Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

Robert Kohlick 15

Wer eine günstige Plattform zum Zocken sucht, der greift in den meisten Fällen zur Konsole – so ein Gaming-PC kostet schließlich verdammt viel Geld. Doch ist das wirklich so? GIGA hat mit der Unterstützung von Notebooksbilliger.de einen günstigen Rechner für etwa 300 Euro zusammengestellt, um diesem Gerücht auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 

Gaming-PC für 300 Euro?
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

PS4, Xbox One oder doch die Nintendo Switch? Wer ein knappes Budget hat, klammert den PC als mögliche Spieleplattform oftmals aus. Doch das muss nicht sein. Dank der erfreulichen Preisentwicklungen von Hardware-Komponenten innerhalb der letzten Monate ist das Zusammenstellen eines Einsteiger-Gaming-PCs günstiger denn je.

In Zusammenarbeit mit Notebooksbilliger.de haben wir einen günstigen Gaming-Rechner für etwas mehr als 300 Euro zusammengebaut und anschließend geguckt, wieviel Leistung wir aus dem Budget-Rechner rausholen können. Neben genügsamen Esports-Spielen wie Counter-Strike: Global Offensive, League of Legends und Fortnite haben wir auf unserem Gaming-Rechner auch anspruchsvolle Titel wie Apex Legends, Rise of the Tomb Raider oder GTA 5 ausprobiert.

Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: Das steckt im Budget-Rechner

Dank der sinkenden Preise für Arbeitsspeicher und der integrierten Grafikeinheit des ausgewählten Prozessors kostet unser PC insgesamt ungefähr so viel wie eine aktuelle Konsole – etwas mehr als 300 Euro. Folgende Hardware haben wir in unserem günstigen Gaming-Rechner verbaut:

Alle von uns gewählten Komponenten findet ihr im .

Oben im Artikel haben wir euch ein Video eingebunden, in denen wir näher auf die Auswahl unserer Hardware-Komponenten eingehen, den Gaming-PC zusammenbauen und euch die Testergebnisse aus zahlreichen Benchmarks präsentieren.

Einen PC selbst zusammenstellen ist inzwischen einfacher als man denkt. Ein paar Dinge sollte man vor dem Zusammenbau trotzdem beachten:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
PC selbst zusammenbauen: Diese 12 Fragen solltest du vorher klären.

Disclosure: GIGA hat die entsprechende Hardware für den Zusammenbau des PCs von Notebooksbilliger.de kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Der Online-Shop hat keinerlei Einfluss auf die redaktionelle Erstellung des Videos genommen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung