The Good Life: Kickstarter-Kampagne der bizarren Simulation gestartet

André Linken

Der japanische Game Designer Hidetaka „Swery65“ Suehiro hat mit The Good Life mal wieder ein Spiel mit einer recht bizarren Idee angekündigt. The Good Life kannst du seit gestern über Kickstarter unterstützen. Was dir das Spiel bieten soll, das zeigt dir der kürzlich veröffentlichte Trailer zu The Good Life.

The Good Life – Kickstarter-Trailer.

 

Update vom 27. März 2018:

Gestern wurde die Kickstarter-Kampagne von The Good Life gestartet. Ziel ist es, über die Crowdfunding-Plattform beinahe 517.000 Euro für das Spiel zusammenzubekommen. Schon jetzt konnten die Entwickler damit knapp 10.000 Euro einnehmen. Laufen wird die Kampagne noch bis zum 5. Mai 2018.

Sollte der interessante Lebenssimulator mit dem Twist, dass sich in der Nacht alle Bewohner der Stadt in Hunde und Katzen verwandelt, erfolgreich finanziert werden, erscheint das Spiel im Herbst 2019 für den PC und die PS4. Laut Kickstarter-Kampagne soll das Spiel einen Multiplayer bieten, auch der Preis steht schon fest: Spielst du The Good Life auf dem PC, zahlst du dafür 29 Dollar, ein PS4-Exemplar kostet 39 Dollar.

Originale Meldung vom 16. August 2017, 9:30 Uhr:

In The Good Life schlüpfst du in die Rolle der Fotografin Naomi, die in der „glücklichsten Stadt der Welt“ gestrandet ist – Rainy Woods. Tagsüber arbeitet Naomi als normale Fotografin, die ihre Schulden mit ihren Werken abbezahlen muss. Zu Anfang des Spiels entdeckt sie dabei eine Leiche in einem Teich, ihre zweite Aufgabe ist es, diesen Mord aufzuklären.

Zudem deckt sie schnell das mysteriöses Geheimnis der Stadt auf: Alle Bewohner verwandeln sich nachts in Katzen und Hunde, verlieren aber am folgenden Tag sämtliche Erinnerungen daran. Dennoch sind alle sehr glücklich.

Auch Naomi bleibt davon nicht verschont und verwandelt sich in der Nacht ebenfalls in einen Vierbeiner. Allerdings kann sie sich als einzige an alle Ereignisse erinnern. Sie muss Hinweise aufspüren, die sie zur Lösung des großen Rätsels rund um Rainy Woods führen. Dabei spielt der Wechsel der Tageszeiten einige wichtige Rolle. Bestimmte Orte kann Naomi ausschließlich in ihrer Katzen- oder Hundegestalt erreichen, so dass sie in solchen Fällen auf die Nacht warten muss.

Noch mehr tolle Geheimtipps, die du unbedingt ausprobieren solltest, haben wir dir im folgenden Artikel zusammengesammelt.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Indie Arena Booth: Diese Geheimtipps solltest du unbedingt im Blick behalten.

Auch von Swery65: Dark Dreams Don't Die

The Good Life soll mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne auf der Webseite Fig.com finanziert werden, die am 3. September 2017 beginnt. Wie viel Geld das Team rund um Hidetaka „Swery65“ Suehiro für das Projekt benötigt, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Weitere Themen

* gesponsorter Link