Runtime im Test: Funktionieren funktionelle Nahrungsmittel für Gamer?

Kamila Zych

Angesichts der im Next Level Meal enthaltenen Inhaltsstoffe, sieht Dr. Sigrid Röchter keine großen Bedenken, die Mahlzeit gelegentlich zu sich zu nehmen. Trotzdem scheint das Produkt ihrer Meinung nach seinem Namen nicht ganz gerecht zu werden:

Sekundäre Inhaltsstoffe und andere Ballaststoffe sind nicht enthalten. Durch dieses Getränk ist das Kaugefühl nicht da, was man bei normalen Lebensmitteln hat. Somit kann man bei dem Produkt an sich nicht von einem Next Level Meal sprechen.“

Der Performance Drink heißt laut Runtime so, weil er sich in vielerlei Hinsicht von konventionellen Energy-Drinks unterscheidet. Beispielsweise wird hier (wie auch im Next Level Meal) das Kohlenhydrat Isomaltulose verwendet, was im Grunde nichts anderes ist als Zucker, allerdings im Körper viel langsamer verstoffwechselt wird und somit einem „Zucker-High“ und dem „Zucker-Crash“ vorbeugen soll. Laut Runtime sollten nicht mehr als 2-3 Drinks über den Tag verteilt konsumiert werden. Frau Dr. Röchter rät aufgrund des hohen Zucker- und Koffeingehalts eher zu 1-2 Drinks pro Tag.

Diese Spiele sollten von Minderjährigen eigentlich auch nicht konsumiert werden:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
8 Spiele deiner Kindheit, die du eigentlich gar nicht hättest zocken dürfen

Auf die Plätze, fertig, testen

Nun war es für mich an der Zeit zu testen, inwiefern die Produkte Gamer-tauglich sind. Um einen direkten Vergleich zu haben, entschied ich mich dazu, mich einen Tag lang „ganz normal“ zu ernähren und am nächsten Tag ausschließlich die Runtime-Produkte zu verwenden.

Mittlerweile gibt es das Next Level Meal auch in der Geschmacksrichtung „Chocolate“ und als limitierte Weihnachts-Edition mit Lebkuchengeschmack. Für meinen Test habe ich mich lediglich auf die drei ursprünglichen Sorten „Original“, „Strawberry“ und „Coconut“ konzentriert.

 

Hinweis: Mittlerweile kannst du aus einer Reihe neuer Geschmacksrichtungen für die Next Level Meals wählen: Lemon Cheesecake, Banana, Cherry, Wild Berries und Mango. Die Meals gibt es übrigens nicht mehr nur noch in 150g-Päckchen, sondern auch in 1.650g-Behältern.

 

Hier mein Ernährungsplan für die zwei Tage im Überblick:

Uhrzeit Tag 1 Tag 2
8:00 Müsli mit Joghurt, Honig, Apfel und Nüssen Next Level Meal Original mit Milch
13:30 Falafel mit Halloumi im Brot Next Level Meal Strawberry mit Wasser
19:00 Nudel mit Gorgonzola-Sauce und Spinat Next Level Meal Coconut mit Milch
22:00  - Performance Drink Berry

Bevor ich euch meine Auswertung präsentiere gibt es hier noch eine kleine Zusammenfassung und ein paar Eindrücke meines Tests in Form eines Videos:

Runtime-Test: Zusammenfassung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung