Virtual Reality

Christopher Bahner

Virtual Reality oder zu deutsch „Virtuelle Realität“ bezeichnet die gleichzeitige Darstellung und Wahrnehmung einer computergenerierten Wirklichkeit mittels einer dazugehörigen Brille. Vor allem in der Welt der Videospiele sind interaktive virtuelle Welten längst keine Zukunftsmusik mehr und werden uns dank Oculus Rift, PlayStation VR oder HTC Vive neue Möglichkeiten für ein immer immersiveres Spielgefühl aufzeigen.

Video: Diese Virtual-Reality-Brillen gibt es schon

Virtual Reality schon jetzt und günstig?

Virtual Reality: Reif für den Markt

Bereits Anfang der 90er-Jahre war Virtual Reality ein großes Thema in der Spielebranche. So gab es etwa den von Nintendo entwickelten Virtual Boy mit entsprechender Brille. Hier wurden rote LEDs auf schwarzem Grund abgebildet, was zu einem monochromen Bild führte. Jedoch war das Erlebnis wenig beeindruckend, die Spiele zu banal und das Gerät verursachte bei vielen Konsumenten Kopfschmerzen. Dementsprechend war der Virtual Boy auch ein finanzieller Misserfolg.

So ging es vielen Geräten dieser Zeit, deren Technologie noch nicht ausgereift war. Zudem war die Steuerung noch zu unintuitiv und die Technik schlichtweg zu teuer für den Endverbraucher. Erst 20 Jahre später kam mit der Oculus Rift ein ausgereiftes Gerät auf den Markt, das dank Display mit großem Sichtfeld und verbesserter Grafik Virtual Reality auf die nächste Evolutionsstufe hievte. Das Gerät wurde erfolgreich per Kickstarter finanziert und zeigte das wiedererweckte Interesse bei den Spielern für Virtual-Reality-Brillen.

Virtual-Reality-Brillen: Diese Geräte gibt es

Im Zuge der Ankündigung der Oculus Rift haben auch große Unternehmen die Wichtigkeit von Virtual-Reality-Gaming erkannt und entsprechende Geräte entwickelt. Dazu gehören unter anderem:

  • Oculus Rift: Nach der erfolgreichen Kickstarter-Kampagne wurde die vom amerikanischen Unternehmen Oculus VR entwickelte Brille 2014 von Facebook für 2 Milliarden US-Dollar aufgekauft und am 6. Januar 2016 in seiner Endverbraucher-Version veröffentlicht.
  • PlayStation VR: Die von Sony entwickelte Brille benötigt statt dem PC, die PlayStation 4 als Plattform. PS VR erscheint am 13. Oktober 2016.
  • HTC Vive: Diese Brille entstand in Zusammenarbeit mit Valve (Steam) und dem Handy-Hersteller HTC. Die Markteinführung fand im April 2016 statt.

Daneben gibt es noch viele kleinere und günstigere Virtual-Reality-Brillen, die in Zusammenhang mit Smartphones funktionieren, wie etwa das Samsung Gear VR.

Virtual Reality: Nicht nur für Gaming interessant

Während wir wohl noch eine Weile auf ausgereifte Spiele für Virtual Reality warten müssen, die mehr als nur Spielereien mit der neuen Technik betreiben, sind die Chance in anderen Multimedia-Bereichen umso größer. So bietet sich Virtual Reality natürlich auch für intensive Filmerfahrungen an, die den Zuschauer noch mehr ins Geschehen ziehen.

Virtual Reality: Spiele mit Umfang und Tiefe – geht das überhaupt?

Aber auch in anderen Bereichen kann man die Brillen effektiv einsetzen. Man denke da beispielsweise an virtuelles Training in Berufen, den therapeutischen Einsatz in der Medizin oder VR als bildungsförderndes Instrument in Schulen (virtuelle Museumsbesuche). Die Technik steht noch ganz am Anfang und wird in den nächsten Jahren sicherlich neue Bereiche erschließen.

Alle Artikel zu Virtual Reality

  • Virtual Reality soll Rückenschmerzen heilen können

    Virtual Reality soll Rückenschmerzen heilen können

    In vielen Ländern Europas gehört dieses Leiden zu den Hauptursachen von Arbeitsausfällen. Rückenschmerzen sind mittlerweile zur Volkskrankheit mutiert. Zwei junge Wissenschaftler aus Norwegen wollen dieser Erkrankung nun mit Hilfe von Virtual Reality an den Kragen gehen.
    Marvin Fuhrmann
  • Diese VR-Erfahrung bekommt einen Oscar

    Diese VR-Erfahrung bekommt einen Oscar

    Die Academy hat gestern einen ganz besonderen Oscar verliehen. Damit wurde die erste VR-Erfahrung mit einem der filmischen Preise ausgezeichnet. Und das ist kein Wunder. Schließlich hat der Macher hinter dem spielerischen Machwerk bereits mit seinen Filmen einen Oscar nach Hause geholt.
    Marvin Fuhrmann
  • Pimax: Erste VR-Brille mit 8K Auflösung sorgt auf Kickstarter für Furore

    Pimax: Erste VR-Brille mit 8K Auflösung sorgt auf Kickstarter für Furore

    Der Hersteller Pimax hat Kickstarter mit einem neuen „Virtual Reality“-Headset geradezu im Sturm erobert. Dieses soll mit einer gestochen scharfen 8K-Auflösung, stark erhöhtem Sichtfeld und weiteren Optimierungen kommen, die andere Brillen derzeit noch missen lassen. Sein ursprüngliches Finanzierungsziel von 200.000 US-Dollar hat das Projekt in wenigen Stunden übertroffen.
    Luis Kümmeler 3
  • KFC hat eigenes Virtual Reality-Spiel

    KFC hat eigenes Virtual Reality-Spiel

    Die beliebte Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (kurz: KFC)  hat ein eigenes Virtual Reality-Spiel, jedoch aus anderen Gründen als du jetzt vielleicht denkst.
    Tim Kschonsak
  • Halo: VR-Umsetzung für „Mixed Reality“-Brillen angekündigt

    Halo: VR-Umsetzung für „Mixed Reality“-Brillen angekündigt

    Microsoft hat zahlreiche Partnerschaften mit Entwicklern bekannt gegeben, die „Virtual Reality“-Anwendungen für seine „Mixed Reality“-Brillen entwickeln sollen. Unter anderem sollen sich Spieler auch auf eine VR-Umsetzung des Xbox-Flaggschiffs Halo freuen dürfen – in welcher Form das passieren soll, hat Microsoft aber noch nicht bekannt gegeben.
    Luis Kümmeler
  • Sony: Fokus auf PlayStation VR, mehr Triple-A-Spiele in Entwicklung

    Sony: Fokus auf PlayStation VR, mehr Triple-A-Spiele in Entwicklung

    Virtual Reality ist in diversen Branchen bereits fest integriert. Auch die Videospielbranche sollte von der neuen Technik profitieren. So richtig in Fahrt könnte VR aber erst noch kommen, denn Sony ist „super-fokussiert“ auf PlayStation VR, während mehrere Triple-A-Titel noch kommen werden. 
    Sandro Kreitlow
  • Teenager sorgt mit VR für Spaß bei Kranken und Rentnern

    Teenager sorgt mit VR für Spaß bei Kranken und Rentnern

    Virtual Reality steckt noch in den Kinderschuhen. Doch schon jetzt sorgt die Technologie bei Gamern für große Begeisterung. Warum also nicht diese Geräte nehmen und denen damit Spaß bereiten, die im Alltag nicht viel zu lachen haben? Ein Teenager aus Kalifornien hat sich dies nun zur  Herzensaufgabe gemacht.
    Marvin Fuhrmann 1
  • So denkt Electronic Arts über Virtual Reality

    So denkt Electronic Arts über Virtual Reality

    Virtual Reality ist heutzutage in aller Munde. Doch nicht jeder Spielentwickler will einfach auf den Zug aufspringen. So verriet der EA-CEO in einem Interview, das VR für das Unternehmen nicht so interessant ist, wie eine andere Technik. Sehen wir in Zukunft AR-Spiele von Electronic Arts?
    Marvin Fuhrmann 2
* gesponsorter Link