Sexismus-Vorwurf an Pixar- und Disney: Warum sehen eure Frauen alle gleich aus?

Tobias Heidemann 13

In den USA machte im vergangenen Jahr eine Sexismus-Debatte um die Form von weiblichen Gesichtern im Disney-Film „Frozen“ die Runde. Eine Animationsstudentin hatte auf ihrem Blog darüber geschrieben, dass die Figuren Elsa und Anna fast identisch designt sind, während Disney die männlichen Figuren im direkten Gegensatz dazu deutlich heterogener anlegte. Auch in „Rapunzel“ ließe sich dieses einseitige Muster für Disneys weibliche Figuren - rundes Gesicht und süße Baby Nase – laut ihrer Aussage finden. Nun bekommt die Debatte neues Futter. Ein Tumblr-Post analysiert die Pixar- und Disney-Filme der letzten zehn Jahre etwas genauer und kommt dabei zu einem erstaunlichen Ergebnis. 

Die Idee für die Analyse kam der Autorin bei der Betrachtung eines unlängst veröffentlichten Bildes aus dem neuen Pixar-Film „Alles steht Kopf“. Während die beiden männlichen Figuren stark konturiert sind und sich sichtbar voneinander unterscheiden,  haben alle drei weiblichen Figuren ziemlich exakt die gleiche Form. Rundes Gesicht und süße Baby-Nase.

Die Autorin untersuchte daraufhin auch ältere Disney und Pixar-Filme nach dem besagten Muster und kam auch hier zum gleichen Ergebnis. Das empörte Statement dazu: „Warum hat jede einzige Frau, die ihr in den letzten 10 Jahren erschaffen habt das gleiche Gesicht? Und erzählt mir nicht, dass es daran liegt, dass Frauen schwerer zu animieren sind. Hört auf anzunehmen, dass jede Frau ein rundes Gesicht und eine kurze Baby-Nase hat.“ Hier findet ihr den kompletten Post.

tumblr_inline_nkia4hduBp1r9fr4a

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung