Preacher Staffel 4: Das Serienfinale startet im August 2019 (Amazon)

Thomas Kolkmann

Das Ende der dritten Staffel war klar darauf ausgelegt, dass die Serie weitergehen würde. Schon länger ist bekannt, dass es auch eine vierte Staffel von „Preacher“ geben wird, jedoch wird diese auch gleichzeitig das Serienfinale darstellen. Alles Wissenswerte zu „Preacher“ Staffel 4 erfahrt ihr hier.

Wann erscheint „Preacher“ Staffel 4?

Wie Produzent und Drehbuchautor Seth Rogen nun mit einem kurzen Video über Instagram bekanntgab, wird die vierte Staffel von „Preacher“ in den USA am 04. August 2019 an den Start gehen. Wie bei den vorherigen Staffeln werden die Folgen im wöchentlichen Rhythmus auf dem US-Sender AMC gesendet.

In Deutschland wird die aktuelle Episode dann sehr wahrscheinlich wieder am Folgetag auf zum Abruf bereitstehen. Wir sollten somit ab dem 05. August 2019 immer montags eine neue Folge auf dem Streaming-Service vorfinden.

In der Ankündigung von Rogen steckt jedoch auch eine schlechte Nachricht: „The end is now.“ Die vierte Staffel wird gleichzeitig auch die letzte Staffel von „Preacher“ sein.

„Preacher“ – Infos zu Staffel 4

Nach einer ungewöhnlich langen Verhandlungsphase zwischen AMC, Sony und Lionsgate ist im Dezember 2018 klar geworden: Es wird eine vierte Staffel von „Preacher“ geben. Die Produktion ist dabei Anfang 2019 gestartet, wie AMC bekanntgab.

Ohne zu viel vom Ende der dritten Staffel zu spoilern: Uns steht ein Krieg bevor und die christliche Geheimorganisation hat sich einen der wichtigsten Mitstreiter von Jesse geschnappt. Es schreit also geradezu nach einer Fortsetzung. Aber es wurden auch schon Serien mit weit größeren Cliffhangern einfach abgesetzt, wenn sie für das Produktionsunternehmen oder den Vertreiber nicht mehr lukrativ genug waren.

Während es vor und hinter der Kamera mit den Produzenten Seth Rogen, Evan Goldberg und Sam Caitlin sowie den Hauptdarstellern Daminic Cooper (Jesse), Joseph Gilgun (Cassidy) und Ruth Negga (Tulip) alles größtenteils beim Alten bleibt, wird die Kulisse komplett ausgetauscht. So wird die vierte Staffeln von „Preacher“ in Australien gedreht, wie Graham McTavish, der Heilige der Killer höchstpersönlich, auch nochmals über Twitter bestätigt:

Wenn ihr bis dahin erst einmal etwas neuen Input benötigt, könnt ihr euch hier die spannendsten Serien-Starts im Jahr 2019 anschauen:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Neue Serien 2019: Die aufregendsten TV- & Streaming-Neuheiten.

Aussichten zur Fortsetzung der Serie

Die Einschaltquoten der US-Premiere auf AMC sind über die vergangenen drei Staffeln gesunken. Während die erste Staffel noch durschnittlich stets über 1,5 Millionen Zuschauer (Quelle) vor den Fernseher bringen konnte, waren es bei Staffel 2 nur noch knapp über 1 Million (Quelle). Mit „Preacher“ Staffel 3 bewegten sich die Quoten dann „nur noch“ durchschnittlich bei etwas über 800.000 Zuschauern (Quelle).

Diese abnehmende Kurve befindet sich jedoch im gewöhnlichen Rahmen. Im Gegensatz zu vielen anderen Serien, konnte die dritte Staffel zum Ende hin sogar wieder Zuschauer gewinnen. So knackte das Staffelfinale der letzten Season sogar wieder die Millionen-Marke. Dazu sollte man nicht außer Acht lassen, dass „Preacher“ auch abseits des US-Marktes in vielen Ländern enthalten ist und hier ebenfalls Erfolge verzeichnen kann.

Die Kritiker- und Nutzersignale sind ebenfalls bei der Entscheidung für eine Fortsetzung relevant. Aber auch hier kommt „Preacher“ nach drei Staffeln mit einer Metacscore von 76 und einer User-Score von 7,8 sehr gut weg. Und zuletzt sei noch erwähnt, dass es in der insgesamt 76 Ausgaben langen auch noch genug Stoff gibt, den man in der Serie verarbeiten könnte.

Die vierte Staffel wird jedoch das Finale darstellen, wie Produzent Seth Rogen bereits verkündet hat. Eine fünfte Staffel soll es von „Preacher“ nicht mehr geben.

Wie schaust du Filme & Serien?

Dank Streamingsdiensten ist man heutzutage nicht mehr auf das lineare Fernsehprogramm und die ständigen Serien-Wiederholungen der TV-Sender angewiesen. Die lange Zugfahrt lässt sich mit einem Film auf dem Smartphone verkürzen. Und durch die immer erschwinglicheren Preise und bessere Lampenlebensdauer können sich heute auch immer mehr Leute mit einem Beamer den Traum vom Heimkino erfüllen. Wir fragen die GIGA-Community deshalb: Wie schaut ihr Filme und Serien?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Re:ZERO: So steht es um Staffel 2

    Re:ZERO: So steht es um Staffel 2

    2016 erschien die Anime-Umsetzung von Re:ZERO. Staffel 1 setzt sich aus 25 Episoden zusammen und ist über Crunchyroll zu sehen. Seit dem Start der Serie sind fast drei Jahre vergangen. Da stellt sich die Frage, wie es mit der zweiten Staffel von Re:ZERO aussieht.
    Martin Maciej
* Werbung