The Big Lebowski 2: Jeff Bridges will Fortsetzung - lang lebe der Dude!

Kristina Kielblock

Es kam schon öfter zur Sprache und Jeff Bridges hat auch schon öfter seine grundsätzliche Bereitschaft geäußert, als Dude jederzeit auf die Leinwand zurückzukehren. Jetzt wurde in einem Interview mit Business Insider erneut über eine mögliche Fortsetzung von The Big Lebowski gesprochen und Mr. Bridges hat auch schon Ideen für die Story. 

The Big Lebowski - Trailer deutsch.

The Big Lebowski im kostenlosen Stream mit Amazon-Prime-Abo*

Es ist ein Kult-Film und alle, die den Hype nicht ganz verstehen und dafür immer besorgte bis verärgerte Blicke ernten, sollten sich dringend die zehnte Folge der Serie Preacher anschauen, denn dort wird dieses Phänomen auf witzige Weise auf die Schippe genommen und ihr findet gleichzeitig auch noch einen - wenn auch fiktiven - Verbündeten. Die meisten Menschen sind aber einfach Vollblut-Fans des Coen-Brüder-Filmhits und manche von ihnen fragen sich in regelmäßigen Abständen, ob es nicht vielleicht doch eine Fortsetzung mit dem Dude geben könnt.

Die Coen Brüder sind dafür bekannt, keine Sequels zu machen und so nimmt es nicht Wunder, dass auch im Fall von The Big Lebowski keine Bestrebungen in diese Richtung laut werden. Hauptdarsteller Jeff Bridges hingegen erscheint auch im jüngsten Interview zur Sache mit Business Insider engagiert wie eh und je. Er würde gerne The Big Lebowski 2 machen bzw.: The little Lebowski

The Big Lebowski 2: Fortsetzung mit einem kleinen Dude?

Auch wenn die Coen Brüder selbst kein Sequel machen würden, könnte es immerhin sein, dass sie jemand anderem das Feld überlassen und vielleicht - wie auch bei der Serien-Adaption von Fargo - nur als ausführende Produzenten beteiligt sind. Dazu gibt es aber keine Bekenntnisse oder ernsthafte Spekulationen - es wäre allerdings eine Möglichkeit, wie die Welt doch noch zu ihrer vielfach gewünschten Fortsetzung kommen könnte.

Ideen kursieren genug, Jeff Bridges (inzwischen 66 Jahre alt) fände es sehr gut, wenn ein Film über den kleinen Dude gedreht werden würde:

„Es ist alles da: Ich habe Maude (Julianne Moore) geschwängert und der Fremde (Sam Elliott) sagte ja am Schluss: ‚Da ist ein kleiner Lebowski auf dem Weg.'“

Oder doch ein Spin-Off mit Jesus?

Eine weitere, bereits vielfach diskutierte, Idee steht weiterhin im Raum: Ein Spin-Off über Jesus, den von John Turturro gespielten Charakter. Der Schauspieler kümmert sich schon jahrelang um dieses Projekt - ihm schwebt wohl mehr eine Serie als ein Film vor - doch bislang ist es nicht auf den Weg gekommen. Dem Magazin The Hollywood Reporter bestätigte er aber vor gar nicht langer Zeit mal wieder, dass er immer noch an der Verwirklichung eines Sequels interessiert sei. „Es ist eine sehr komplizierte rechtliche Lage“, sagte er und fügte hinzu: „Mein Anwalt schreit mich immer an, wenn es um dieses Thema geht.“

Weiterhin sagte er, dass wenn es zu dem Projekt käme, die Coen Brüder keine Regie übernehmen würde, aber dennoch irgendwie unterstützend involviert wären. Das komplizierte an der rechtlichen Lage ist, dass Polygram, die die Produktion von The Big Lebowski gemacht haben, nicht mehr existieren.

The Big Lebowski - Jesus.

Tatsächlich aber, so Turturro in dem Interview, ist Jesus seine Erfindung. Der Charakter basiert nämlich auf einem spanischen Theaterstück, in dem er mitgespielt hat. Er hat also diesen Charakter erfunden und scherzhaft meinte er dazu noch: „Wenn du jemals Joel und Ethan irgendwas erzählst, werden sie es dir klauen.“

Auch wenn eine Fortsetzung bzw. ein zweiter Teil von The Big Lebowski extrem unwahrscheinlich erscheint, könnte doch zumindest das Sequel vielleicht irgendwann Wirklichkeit werden, wenn Turturro weiterhin so am Ball bleibt.

Bilder: Polygram

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung