1.21 Gigawatt: Die notwendige Energie für Zeitreisen mit dem Fluxkompensator

Kristina Kielblock

Die Idee für den Fluxkompensator kam Dr. „Doc“ Emmett L. Brown aus Zurück in die Zukunft bereits im Jahre 1955, als er eine Uhr auf dem Klo aufhängen wollte und dabei zu Fall kam. Anschließend hatte er eine Vision und sah die Konstruktionsskizze eines Kastens, der Zeitreisen ermöglichen kann. Aus Geldmangel konnte er allerdings erst 1985 zur Tat schreiten und das Gerät wirklich bauen. Für einen Zeitsprung benötigt die Maschine genau Eins Punkt Einundzwanzig Gigawatt.

1.21 Gigawatt: Die notwendige Energie für Zeitreisen mit dem Fluxkompensator

Es ist nicht die leistungsstärkste Zeitmaschine, aber eine der bekanntesten. Zurück in die Zukunft ist einer der 80er Jahre Kultfilme und die 1.21 Gigawatt wurden zum Synonym für unvorstellbar hohe Energie. Inzwischen gibt es eine Fotografie-Website mit diesem Namen, einige Drink-Rezepte, mindestens einen De Lorean-Zeitmaschinen-VerleihSongtexte und auch eine Band hat ihr Album so benannt, um nur eine kleine Auswahl des heutigen Vorkommens von 1.21 Gigawatt zu nennen.

1.21 Gigawatt - Das Album *

1.21 Gigawatt: Wie funktioniert die Zeitmaschine?

Grundsätzlich benötigt man den erwähnten Fluxkompensator und 1.21 Gigawatt Energie, damit dieser funktioniert. Weiterhin ist es notwendig, dass der Kompensator in ein Fahrzeug eingebaut ist, dass 88 Meilen pro Stunde, bzw. 140 Stundenkilometer schnell fahren kann. In Zurück in die Zukunft ist dieses Gefährt ein De Lorean DMC-12 (das einzige Modell dieser Firma).

Fluxkompensator heute kaufen und ihn morgen nicht bezahlen müssen! *

Um die nötigen 1.21 Gigawatt für den Zeitsprung zu erzeugen, verwendet Emmett L. Brown zunächst Plutonium. Da diese Substanz zu einigen Zeiten schwer aufzutreiben ist, ist es von großem Vorteil, dass der Doc sich den Fusionsgenerator - Mr. Fusion - der Abfall in 1.21 Gigawatt umwandeln kann, aus der Zukunft, dem Jahre 2015 besorgt.

1.21 Gigawatt

Vergleiche, die anschaulich machen sollen, wie viel Leistung 1.21 Gigawatt bedeutet, gibt es inzwischen mehr als genug. Im Film selbst erfahren wir, dass beispielsweise ein Blitz diese Leistung (und weit mehr) erzeugen kann genauso wie:

  • Auch 1.621.983 Pferde.
  • 10 Jet-Flugzeug-Motoren.
  • 8.006.666.66 Solar-Panels.
  • 6.050.000 Fahrradfahrer.
  • 8.066.666.670 Hamster, die im Rad laufen.
  • 484 Windräder.

1.21 gigawatt

Zurück in die Zukunft: Das Spiel - Get Tannen - Zweiter Teil!

1.21 Gigawatt oder Jigawatt: Watt is`n das für ein Drink?

Das Rezept ist in Unzen angegeben und die Umrechnung in Milliliter ist eher ungenau und mühselig. Daher wird hier die Glasgröße angegeben und von Teilen gesprochen - dennoch sind die Unzen in Klammern angegeben.

1.21 gigawatt

  1. Nehmt ein
  2. Macht es halbvoll mit und füllt die andere Hälfte auf mit  (jeweils eine halbe Unze) - achtet darauf, dass noch 3 Tropfen Sirup mit dazu passen.
  3. Gebt 1-3 Tropfen hinzu.
  4. In ein füllt ihr nun  (Sechs Unzen) und schüttet den Inhalt des Schnapsglases hinzu. Fertig!

Auf jeden Fall ein kultiges Party-Getränk, das sich sicher auch variieren lässt, denn von der Kombination Energy-Drink mit Alkohol wird ja ausdrücklich abgeraten. 

Bildquelle: Erin Cadigan via Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien und Filme

    Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien und Filme

    Netflix hat 2012 damit begonnen, eigene Serien zu produzieren, über die mittlerweile jeder spricht. Der weltweite Erfolg in Zahlen blieb aber bislang ein wohlgehütetes Geheimnis. Nun verrät der beliebte Streaming-Dienst erstmals, wie viel Millionen Zuschauer Umbrella Academy, Unbelievable, Stranger Things und andere „Netflix Originals“ tatsächlich haben.
    Stefan Bubeck
  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung