Lederhülle fürs MacBook Pro im Hands-On: Was taugt Apples 200-Euro-Lappen?

Holger Eilhard 3

Mit der Vorstellung des jüngsten MacBook Pro folgte auch die Präsentation von passendem Zubehör. Wie sich die teuren Lederhüllen von Apple schlagen, zeigt das folgende Video.

Lederhülle fürs MacBook Pro im Hands-On: Was taugt Apples 200-Euro-Lappen?
Bildquelle: MacRumors/YouTube.

Teurer Spaß ab 200 Euro: Apples Lederhülle für das MacBook Pro

Die neuen Lederhüllen sind für die 13- und 15-Zoll-Modelle des MacBook Pro mit USB-C-Port erhältlich. Sie sind damit nicht nur mit dem im Juli vorgestellten MacBook Pro kompatibel. Zur Wahl stehen jeweils drei Farben: Mitternachtsblau, Sattelbraun und Schwarz.

Die Kollegen von MacRumors haben die Variante in Mitternachtsblau für den 15-Zöller im folgenden Video näher angeschaut:

Die Hüllen bestehen aus hochwertigem europäischen Leder. Ein Futter aus Mikrofaser soll das MacBook Pro im Inneren schützen. Sie verfügen aber über keinerlei spezielle Features. Lediglich die Aussparungen für die Füße des MacBook Pro könnten als kleines Gimmick durchgehen, da sie ein allzu leichtes Herausrutschen aus der Hülle verhindern könnten.

200 Euro für Apples Lederhülle: Pro und Kontra

Die offensichtlichste Kritik an den neuen Hüllen ist der Preis. Während die bereits mit 199 Euro für viele Interessierte eine zu hohe Hürde sein dürfte, kostet die sogar 229 Euro. Alternativ finden sich beispielsweise bei Amazon eine .

Dieses Zubehör macht das Leben mit USB C deutlich einfacher:

Bilderstrecke starten
14 Bilder
MacBook Pro und iPad Pro: Dieses USB-C-Zubehör macht euer Leben leichter.

Ein weiterer Kritikpunkt sind die Aussparungen an der Öffnung. Diese sind nicht tief genug, um ein Laden des MacBook Pro zu erlauben, während es komplett in der Hülle eingeschoben ist. Dies könnte allerdings eine Designentscheidung sein, um ein etwaiges Überhitzen beim Ladevorgang zu verhindern.

Wer jedoch auf der Suche nach einem äußerst schlichten Leder-Sleeve für den tragbaren Begleiter sucht, könnte an den Hüllen trotz des Preises fündig werden. Apple-typisch weist lediglich ein eingepresstes Apfellogo auf die Herkunft hin. Gleichzeitig lässt der hohe Preis darauf hoffen, dass sich die Hülle für viele Jahre nutzen lässt und das verwendete Leder in ansprechender Form altert.

Quelle: MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung