Samsung hat seit Jahren Smartwatches gebaut, die mit einer drehbaren Lünette ausgestattet sind. Bei der Galaxy Watch 5 verzichtet das Unternehmen erstmals auf diese Eigenschaften. Andere Hersteller zeigen, dass eine drehbare Lünette weiterhin möglich ist und eine Smartwatch damit nicht viel kosten muss.

Günstige Smartwatch mit drehbarer Lünette

Zwar denken viele bei einer Smartwatch oft direkt an Samsung oder Apple, doch es gibt viele andere Hersteller, die meist deutlich günstiger sind und Eigenschaften integrieren, die die teuren Modelle nicht bieten. Wir hatten bereits über die 37-Euro-Smartwatch berichtet, die die Körpertemperatur misst, was die anderen Hersteller nicht unterstützen. Mit der AW12 gibt es eine Smartwatch, die trotz des geringen Preises von etwa 40 Euro (bei AliExpress anschauen) eine drehbare Lünette besitzt (Quelle: Notebookcheck).

Trotz des geringen Preises bekommt ihr eine ziemlich hochwertige Uhr, die auch die üblichen Smartwatch-Funktionen besitzt. Ihr könnt also eine Verbindung zum Smartphone aufbauen und Benachrichtigungen erhalten. Zudem kann die Smartwatch den Puls und Blutsauerstoff messen. Was fehlt, ist ein GPS-Modul, sodass ihr beim Sport keine genaue Messung der Strecke vornehmen könnt. Es kommt zudem ein proprietäres Betriebssystem zum Einsatz, welches nur einen begrenzten Funktionsumfang besitzt. Dafür soll die Akkulaufzeit bei bis zu 15 Tagen liegen.

Im Vergleich dazu: Wie stellen euch die neuen Samsung-Uhren vor:

Samsung Galaxy Watch 5 (Pro): Ein Pro steht vor der Tür! Abonniere uns
auf YouTube

Was ihr bei der Bestellung aus China beachten müsst

Wie schon bei der anderen Smartwatch wird die AW12 aus China von AliExpress an euch geschickt. Das bedeutet, dass sie Lieferzeit relativ hoch ist, wobei hier eine Lieferzeit von 15 Tagen garantiert wird. Da kennt man auch deutlich längere Lieferzeiten von über einem Monat. Weiterhin könnte der Zoll die Uhr abgreifen und euch zur Kasse bitten. Im schlimmsten Fall müsstet ihr mit etwa 30 Prozent Mehrkosten rechnen. Geht die Uhr kaputt, müsstet ihr sie zudem nach China schicken, was wiederum hohe Kosten und lange Wartezeiten zur Folge hat. Diese Punkte solltet ihr vor dem Kauf beachten.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.