Die größten Smartphone-Hersteller der Welt gehen eigentlich immer von steigenden oder stabilen Verkaufszahlen für ihre Handys aus. Bei Samsung ist dies aktuell nicht der Fall und das sorgt bei Zulieferern für massive Probleme.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung-Partner haben ein großes Problem

Samsung baut nicht alle Teile seiner Smartphones selbst, sondern bezieht viele von Zulieferern. Diese müssen die entsprechende Menge liefern und haben ihre Produktion bei immer steigenden oder stabil hohen Verkaufszahlen von Samsung-Handys daran angepasst. Seit einigen Monaten sinken die Verkaufszahlen von Samsung drastisch, sodass das südkoreanische Unternehmen die Bestellung von Teilen massiv reduziert hat. Teilweise muss die Produktion bei Zulieferern eingestellt werden, was in den letzten 15 Jahren nicht passiert sei (Quelle: SamMobile).

Besonders betroffen seien wohl Zulieferer von Kameramodulen für Samsung-Smartphones. Im 2. Quartal mussten die Zulieferer die Produktion massiv senken. Ein Hersteller, dessen Name nicht genannt wird, muss die Produktion von 97 auf 74 Prozent runterfahren. Ein anderer von 90 auf 60 Prozent. Und das könnte erst der Anfang sein, denn Samsung soll im 3. Quartal weiter reduzieren, was noch mehr Zulieferer vor große Probleme stellen sollen. So schlimm war die Situation seit über einem Jahrzehnt nicht mehr – so die Aussagen.

Die Falt-Handys von Samsung verkaufen sich hingegen deutlich besser als vorher:

Samsung Galaxy Z Flip 4 & Z Fold 4: Eine Serie hat sich gefunden Abonniere uns
auf YouTube

Samsung sitzt auf Millionen von Smartphones

Im Juni 2022 wurde bekannt, dass Samsung auf weltweit 50 Millionen unverkauften Smartphones sitzt. Die einstigen Bestseller der A-Klasse sollen sich dabei sehr schlecht verkaufen. Daraufhin soll Samsung die Produktion massiv gedrosselt haben, sodass die Bänder in Vietnam nur noch an drei oder vier Tagen in der Woche laufen, statt wie bisher an sechs Tagen.

Der Grund dafür liegt auf der Hand. Die hohe Inflation und die Unsicherheit auf der Welt sorgen dafür, dass die Menschen ihr altes Smartphone länger nutzen und nicht mehr so unbeschwert zu einem neuen Modell greifen. Das sorgt bei Samsung dafür, dass auch sehr beliebte und nicht zu teure Handys aktuell viel schwächer verkauft werden. Besserung ist aktuell auch nicht in Sicht, wobei sich Premium-Handys trotzdem noch gut verkaufen.