Diese Pleite tut besonders weh: Nicht einmal mit vereinten Kräften kommen die Hersteller von Android-Smartphones gegen das iPhone an. Im Heimatmarkt konnte das Kult-Handy erstmals eine magische Grenze durchbrechen. Apple kommt dabei eine besondere Zählweise zugute.

 
Apple
Facts 

„Wir gewinnen gemeinsam, wir verlieren gemeinsam“: Solche und ähnliche Phrasen hört man oft nach verlorenen Fußballspielen oder Wahlniederlagen. Doch auch Samsung, Xiaomi und Co. könnten beim Blick auf den US-amerikanischen Smartphone-Markt zu diesen Worten greifen.

iPhone erreicht 50 Prozent Marktanteil in den USA

Im Heimatmarkt USA konnte das iPhone im zweiten Quartal 2022 die Grenze von 50 Prozent Marktanteil durchbrechen (Financial Times via 9to5Mac). So hoch lag der Marktanteil noch nie für das Kult-Handy, das in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag feiert. Für die Hersteller von Android-Smartphones ist der iPhone-Erfolg besonders bitter. Denn nicht einmal mit vereinten Kräften schaffen selbst Schwergewichte wie Samsung, Xiaomi oder Google, dem iPhone in den USA Einhalt zu gebieten.

Wissenswert: Basis der Zahlen sind nicht etwa die Smartphone-Neuverkäufe, sondern die „aktive Nutzerbasis.“ Die biete ein präziseres Bild über den Mobilfunkmarkt, da hier auch die Verbraucher mitgezählt werden, die über ein Gebrauchtgerät zum iPhone-Nutzer wurden oder vor Jahren ein iPhone gekauft haben.

Mehr als die Hälfte der US-amerikanischen Smartphone-Besitzer nutzt also ein iPhone.

iPhone-Speicher voll? Wir helfen:

iPhone-Speicher aufräumen – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Apple rechnet mit großem Erfolg des iPhone 14 (Pro)

Die Zahl könnte in den kommenden Monaten sogar noch deutlich steigen. Am Mittwoch stellt Apple das iPhone 14 (Pro) vor und damit die neueste Generation seines Kult-Handys. Der US-Konzern rechnet mit einem großen Erfolg und soll bei seinen Zulieferern 95 Millionen Stück geordert haben. Das dürfte wieder Druck in den Gebrauchtmarkt bringen, wenn Umsteiger ihre Altgeräte verkaufen oder im Familien- und Freundeskreis weiter vererben.