Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. ADAC offenbart: Dieser Antrieb fährt sauberer als E-Autos

ADAC offenbart: Dieser Antrieb fährt sauberer als E-Autos

E-Autos sollen die umweltfreundlichste Möglichkeit sein, sich mit dem Automobil fortzubewegen, doch beim ADAC-Test siegt ein anderer Antrieb. (© Pexels / Kindel Media)
Anzeige

E-Autos gelten weiten Teilen von Politik, Industrie und Gesellschaft längst als Retter der Mobilität. Für den Umweltschutz gibt es praktisch keine Alternative zum Elektroantrieb. Der aktuelle Ecotest des ADAC sieht allerdings einen anderen Antrieb vorn.

Für potenzielle Käufer und Käuferinnen eines E-Autos ist der Umweltschutz in aller Regel eines der entscheidenden Kriterien. Schließlich sind die lokal emissionsfrei fahrenden Stromer längst alternativlos, zumindest aus Sicht vieler Politiker wie Hersteller. Der ADAC kommt allerdings zu einem anderen Ergebnis: die beiden saubersten Autos im Ecotest 2021 fahren mit Erdgas.

Anzeige

Kein E-Auto: Seat mit Erdgas-Motor wird Ecotest-Sieger des ADAC

Gewinner und damit umweltfreundlichstes Auto 2021 ist der Seat Leon 1.5 TGI, der mit CNG (verdichtetem Erdgas) angetrieben wird. Mit identischem Motor folgt auf Platz 2 der VW Golf 1.5 TGI, den der ADAC außerdem zum Preis-Leistungs-Sieger 2021 gekürt hat (gleichauf mit dem Toyota Yaris 1.5 Hybrid).

Die Erdgas-Autos überzeugen laut ADAC durch ihren emissionsarmen Antrieb und geringen Verbrauch. So komme der Seat Leon auf 4,2 kg CNG pro 100 km bei gerade einmal 91 g CO2/km. Die CO2-Bilanz verbessere sich weiter, je höher der Anteil von Biogas im CNG-Mix ist. Grundlage der Berechnung waren die in Deutschland üblichen 40 Prozent Biogas (Quelle: ADAC).

Anzeige

Obwohl E-Autos bekanntlich mit Null Emissionen fahren, schafft es der erste Stromer nur auf Platz 3. Der Hyundai Kona Elektro wird gefolgt von weiteren E-Autos: Fiat 500e auf Platz 4, Renault Twingo Electric auf Platz 5 und Polestar 2 auf Position 6.

Sie alle erhalten ebenso wie die Erdgas-Sieger die vollen fünf Sterne, unterscheiden sich aber in einzelnen Kriterien. Der ADAC bewertet verschiedene Schadstoffemissionen wie Stickoxide, Kohlenmonoxid und natürlich Kohlenstoffdioxid (CO2).

Anzeige

Geht diesen Irrtümern über E-Autos besser nicht auf den Leim:

5 Irrtümer über Elektroautos Abonniere uns
auf YouTube

E-Autos dominieren Top 20 auch ohne Platz 1

Die Ergebnisse sind aber keine Absage an die E-Mobilität: Die Top 20 werden dominiert von E-Autos, wenn auch hin und wieder besonders sparsame Alternativen ebenfalls gute Werte landen können. Klassische Verbrenner mit Benzin- oder Dieselmotor sind unter Top-Platzierten keine zu finden.

Außerdem auffällig, wenn auch wenig überraschend: Je kleiner und sparsamer das Auto, umso besser die Platzierung. Auf den schlechtesten Plätzen tummeln sich die immer beliebter werdenden SUV und wenig effiziente Boliden wie der Porsche Cayenne Plug-In-Hybrid. Trotz Teilelektrifizierung versaut hier der enorme Verbrauch die Klimabilanz.

Anzeige