Gleich mit zwei neuen Ohrstöpseln möchte JBL angreifen. Die kleinen Bluetooth-Kopfhörer sollen über eine besonders lange Laufzeit verfügen, obwohl es eine aktive Geräuschunterdrückung gibt. Günstiger als die AirPods Pro von Apple werden sie in jedem Fall.

 

JBL

Facts 

JBL: Mit neuen ANC-Kopfhörern gegen Apple

Mit seinen AirPods Pro hat Apple den Markt der kleinen und kabellosen Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) fest im Griff. Die Konkurrenz wird aber immer größer – und versucht sich zunehmend mit ähnlichen Produkten, die für einen geringeren Preis angeboten werden. Auch der Hersteller Harman, eine Tochtergesellschaft von Samsung, möchte nun mit zwei neuen Kopfhörern über die Marke JBL Marktanteile gewinnen.

Beliebte Bluetooth-Kopfhörer bei Amazon anschauen

Live Free NC+ und Reflect Mini TWS lauten die Namen der Modelle, die bald schon auf den Markt kommen werden. Beide verfügen über Active Noise Cancelling, das heißt störende Geräusche werden automatisch herausgefiltert. Mit dabei ist allerdings auch ein „Transparenzmodus“, bei dem der Besitzer Außengeräusche bewusst hinzuschalten kann. Das ergibt vor allem bei kurzen Unterhaltungen oder auch Durchsagen bei der Bahn Sinn.

Active Noise Cancelling sorgt bei allen Kopfhörern für eine geringere Akkulaufzeit. Hier sollen es die Live Free NC+ und Reflect Mini TWS aber besser machen als die Konkurrenz von Apple. Bis zu sechs Stunden Laufzeit trotz aktiviertem ANC gibt der Hersteller an. Die mitgelieferte Ladeschale bietet darüber hinaus aber nur zwei volle Akkuladungen an, was kein besonders guter Wert ist. Insgesamt soll der Ladevorgang von Kopfhörer und Ladeschale zusammen bei satten 18 Stunden liegen.

Was bringt Active Noise Cancelling? Die Antwort gibt es hier im Video:

Test: So leise ist Noise Cancelling

JBL: Drahtlose Kopfhörer ab 100 Euro

JBL möchte seine Reflect Mini TWS mit speziellen Ohrflossen für besseren Halt ab Oktober 2020 für 100 Euro anbieten. Im selben Monat kommen auch die Live Free NC+ auf den Markt, hier stellt sich der Hersteller eine Summe von 180 Euro vor. Zum Vergleich: Die AirPods Pro von Apple kosten 199 Euro.

Beide Modelle verstehen Bluetooth 5.0 und kommen mit wechselbaren Aufsätzen. Die Kopfhörer sind nach IPX7 zertifiziert, das heißt sie sind wasserdicht und vor Staub geschützt. Nach dem Qi-Standard lassen sie sich auch drahtlos aufladen, andernfalls kommt der Strom über USB Typ-C.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?