Können die AirPods Pro jetzt einpacken? Konkurrent Mobvoi hat neue drahtlose Kopfhörer vorgestellt, die nicht nur mit einem günstigen Preis überzeugen wollen. Ein Blick auf die Details macht aber schnell deutlich, dass Apple weiterhin die Nase vorn hat.

 

AirPods Pro

Facts 
AirPods Pro

Mobvoi TicPods 2 Pro+: Neue In-Ear-Kopfhörer

Nach den TicPods 2 und den TicPods 2 Pro hat Hersteller Mobvoi jetzt eine neue Version namens TicPods 2 Pro+ vorgelegt. Die drahtlosen Kopfhörer sollen es mit der starken Konkurrenz von Apple aufnehmen – aber ob das gelingen kann, darf bezweifelt werden. Wo überhaupt die Unterschiede zu den im Januar 2020 präsentierten TicPods 2 Pro liegen sollen, wird erst auf den zweiten Blick deutlich. Beim Design hat es jedenfalls keine echten Änderungen gegeben. Auch beim Klang hat der Hersteller seinen neuen In-Ear-Kopfhörer keine neuen Funktionen spendiert.

Apple AirPods Pro bei Amazon anschauen

Neu ist im Grunde nur, dass die TicPods 2 Pro+ Sprachbefehle empfangen können, ohne dass der Besitzer zuerst das Aufwachwort für die TicPods 2 Pro+ nennt. So lässt sich unter anderem die Lautstärke ändern, ohne die kleinen Kopfhörer direkt anfassen zu müssen. Vorher gab es lediglich Befehle, über die Lieder abgespielt oder pausiert beziehungsweise übersprungen werden konnten. Ob das Feature auch bei den TicPods 2 und TicPods 2 Pro mit einem Software-Update nachgereicht wird, ist noch nicht ersichtlich.

Darüber hinaus wurde bei den TicPods 2 Pro+ die Single-Pairing-Technologie von Qualcomm übernommen. Die Ohrstöpsel lassen sich demnach auch einzeln verwenden und ansteuern. Dazu passt die Funktion, dass die Touch-Elemente für jeden In-Ear-Kopfhörer eigens konfiguriert werden können. Bei der Akkuleistung von bis zu 4 Stunden pro Aufladung hat sich nichts getan. Eine automatische Geräuschunterdrückung (ANC) ist weiter nicht mit von der Partie.

Mehr zu den TicPods 2 Pro+ von Mobvoi gibt es hier im Video:

Mobvoi TicPods 2 Pro+: Neue In-Ear-Kopfhörer präsentiert

Mobvoi TicPods 2 Pro+ für 140 Euro

Für die Plus-Version der Pro-Variante seiner Mini-Kopfhörer möchte der Hersteller 139,99 Euro haben. Zum Vergleich: Die AirPods Pro von Apple kosten derzeit etwas mehr als 200 Euro. Die TicPods 2 Pro+ sind ab sofort in einer weißen und blauen Ausführung erhältlich.