Lange dauert es nicht mehr, bis der chinesische Hersteller OnePlus sein neuestes Smartphone präsentiert. Jetzt ist mehr oder weniger versehentlich ein erstes offizielles Bild aufgetaucht, welches das OnePlus 8T von vorne zeigt. Wird es in diesem Jahr mehr als nur ein kleines Upgrade?

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus 8T: Offizielles Bild zeigt Handy

Im Oktober 2020 wird OnePlus aller Voraussicht nach seine T-Serie um zwei neue Modelle erweitern. Wie sich das OnePlus 8T und das aufgebohrte OnePlus 8T Pro von den Vorgängern unterscheiden, war bislang eher unklar. Nun ist ein erstes und sogar offizielles Renderbild aufgetaucht, welches das OnePlus 8T zeigen soll. In der Entwicklervorschau von Android 11, an der natürlich auch OnePlus arbeitet, ist ein Foto mit der Bezeichnung „oneplus_8t.webp“ zu sehen.

OnePlus 8 Pro bei Amazon anschauen

Ob es sich hierbei lediglich um einen Platzhalter handelt oder wir wirklich schon das finale Design des OnePlus 8T vor uns haben, weiß derzeit nur der Hersteller selbst. Im direkten Vergleich mit dem OnePlus 7T ergeben sich einige Unterschiede, etwas anders sieht es aus, wenn das OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro als Vorlage genommen werden.

Möglicherweise könnte der Hersteller auf einen abgerundeten Bildschirm verzichten, was manche Fans sicher freuen würde. Für eine Unter-Display-Kamera hat es aber wohl nicht gereicht. Insgesamt betrachtet dürfte es sich eher um ein kleines Upgrade handeln.

So könnte das OnePlus 8T aussehen:

OnePlus ist bekannt dafür, schon lange vor der eigentlichen Vorstellung neuer Handys kräftig die Werbetrommel zu rühren. Deshalb ist die Veröffentlichung des Bildes zum jetzigen Zeitpunkt keine große Überraschung – und um ein „Versehen“ wird es sich auch nicht handeln.

Unser Eindruck zum OnePlus 7T Pro:

OnePlus 7T Pro im Hands-On: Im Detail verfeinert

OnePlus 8T: Videos mit 8K-Auflösung

Das kommende Top-Smartphone von OnePlus dürfte ersten Leaks zufolge über einen Videomodus verfügen, der eine Auflösung von bis zu 8K erlaubt. Bei Fotos soll nach 64 MP Schluss sein, der Akku könnte sich mit bis zu 65 Watt schnell aufladen lassen. Beim Prozessor wird wohl auf den Snapdragon 865+ gesetzt, dem 8 GB RAM zur Seite stehen.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?