Amazon räumt weiter auf. Nachdem bereits Produkte von bekannten Herstellern wie Aukey, Ravpower oder Gosund verbannt wurden, knöpft sich das Unternehmen einen weiteren Hersteller aus China vor und schmeißt dessen Produkte raus. Der Grund dürfte derselbe sein.

 

Amazon

Facts 

Amazon schmeißt Koogeek raus

Seit Wochen knöpft sich Amazon Hersteller von Produkten vor, die für positive Bewertungen bezahlt haben. Das verstößt gegen die Richtlinien, hat die Hersteller aber nicht davon abgehalten, die Grauzone zu nutzen, da es bisher keine Folgen hatte. Nach AukeyRavpower, Gosund und anderen Unternehmen, die günstiges Zubehör und Smart-Home-Produkte bei Amazon verkaufen, hat es laut Caschy nun auch Koogeek getroffen. Sucht man jetzt bei Amazon nach Produkten von Koogeek, sind diese dort nicht mehr gelistet (bei Amazon anschauen).

Produkte von Koogeek sind durchaus beliebt. Sie sind sehr häufig bei Amazon in den Tagesangeboten gelistet und die Auswahl ist extrem groß. Neben smarten Steckdosen, die sogar HomeKit von Apple unterstützen, gibt es viele weitere Produkte, die auch in Richtung Smart-Health gehen. Dazu gehören beispielsweise Blutdruckmessgeräte, Thermometer oder Massagegeräte. Wie andere Anbieter hat Koogeek wohl für positive Bewertungen bezahlt. Für Koogeek ist der Amazon-Bann ein großer Schlag. Immerhin hat man über Amazon in Deutschland sehr erfolgreich Produkte verkaufen können. Ob das Angebot zurückkehrt, ist aktuell unklar.

In diesem Video erklären wir euch, wieso sich Amazon Prime lohnt:

Amazon Prime: Die 9 größten Vorteile im Überblick

Andere Hersteller bleiben bei Amazon gebannt

Sucht man aktuell bei Amazon nach den Unternehmen, die in den letzten Wochen gebannt wurden, findet man dort bis heute nicht mehr die Produkte. Die Folgen sind für die Unternehmen, die sich positive Bewertungen erkaufen wollen, also drastisch. Besonders für chinesische Hersteller, deren Absatzmarkt in erster Linie auf Amazon basiert, ist das ein Fehler, der die Existenz kosten kann. Amazon will die Bewertungen aufräumen, damit man sich auf die Aussagen dort verlassen kann. Es könnte also noch weitere Hersteller treffen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).