Unzweifelhaft gehört die aktuelle Corona-Pandemie zu den größten weltweiten Herausforderungen und Bedrohungen auf allen Gebieten in den letzten Jahrzehnten. Auch Apple trägt seinen Teil zur Bekämpfung bei und überraschte mit einem neuen Produkt. Jetzt erhalten wir dazu noch mehr Informationen.

Update vom 8. April 2020: Apples „Schutzschild gegen Corona“ ist wohl das ungewöhnlichste Produkt, was der iPhone-Hersteller in seiner über vierzigjährigen Geschichte vorgestellt hat. Jetzt gibt’s sogar eine eigene Support-Webseite für den medizinischen Gesichtsschutz. Darin erklärt Apple die exakte und sichere Anwendung und garniert dies auch mit entsprechenden Grafiken und Animationen. Sogar ein Video gibt’s dazu:

Im Einsatz gegen Corona: Apples Gesichtsschutz im Video erklärt.

So lernen wir am Ende beispielsweise wie sich der Schild an die Kopfgröße anpassen lässt und wie dieser für den Wiedergebrauch gereinigt und desinfiziert werden sollte.

Ursprünglicher Artikel vom 6. April 2020:

In den letzten Tagen spendete Apple schon Millionen von Masken im Kampf gegen das Coronavirus, nun kommen laut Apple-Chef Tim Cook nochmals 20 Millionen Stück hinzu. Organisieren konnte man diese über eigene Beschaffungskanäle des iPhone-Herstellers. Doch damit enden die Bemühungen Apples nicht, jetzt hat man überraschend sogar noch ein eigenes Produkt entwickelt.

AirPods Pro: Aktuelle Preisentwicklung und Verfügbarkeit

Apples „Schutzschild“ gegen Corona: Neues Produkt für Ärzte und Pfleger

Tim Cook zeigt auf Twitter das neueste Produkt: Einen eigens entwickelten Gesichtsschutz für medizinisches Personal – das Ergebnis einer Zusammenarbeit des Design-, Technik-, Produktion- und Verpackungsteams von Apple in Kooperationen mit den Lieferanten. Ganz uneigennützig und eher untypisch wird Apple das neueste Produkt aber nicht verkaufen, sondern kurzerhand spenden. Bis Ende der Woche sollen so schon eine Million der „Schutzschilde“ zur Verfügung stehen, die ersten Exemplare wurden derweil schon ausgeliefert. Später sollen dann jede Woche jeweils eine weitere Million hinzukommen. Sehr innovativ: Der Gesichtsschutz kann flach verpackt werden, so passen dann gleich 100 Stück in einen Karton.

Tim Cook – CEO von Apple – informiert über das neueste Produkt über den eigenen Twitter-Kanal:

Zunächst gehen die Lieferungen an medizinische Einrichtungen in den Vereinigten Staaten. Allerdings möchte Apple den Vertrieb zu einem späteren Zeitpunkt weltweit ausweiten. Das neueste Produkt Apples hat also das Potenzial bei der Rettung der Welt zu helfen. Gegenwärtig sind die USA zusammen mit Europa am schwersten getroffen von der Corona-Pandemie – aktuell gibt’s weit über 300.000 Infizierte in Apples Heimat und fast 10.000 Tote zu beklagen.