Neben Twitch hat YouTube aktuell mit einem weiteren großen Konkurrenten zu kämpfen: TikTok. Die Videoplattform erfreut sich vor allem bei jungen Nutzern großer Beliebtheit. Nun scheint YouTube jedoch eine Großoffensive starten zu wollen, um sich ebenfalls ein Stück vom Kuchen zu sichern. 

 

YouTube

Facts 

YouTube Shorts: Neues Kurzvideoformat geplant

YouTube ist der absolute Platzhirsch unter den Videoplattformen. Keiner kann dem Giganten das Wasser reichen. Dennoch gibt es immer wieder spezialisierte Dienste, die YouTube aufgrund ihrer starken Fokussierung Konkurrenz machen, da sie eine andere Zielgruppe ansprechen. Der vielversprechendste Mitbewerber heißt aktuell TikTok – eine Videoplattform, in der Nutzer sehr kurze und kreative Clips online stellen und konsumieren können. Das Konzept erinnert ein wenig an die inzwischen eingestellte Plattform Vine.

TikTok scheint so bald jedoch nicht wieder von der Bildfläche zu verschwinden. Seit dem weltweiten Marktstart im Jahr 2018 hat sich die App verbreitet wie ein Lauffeuer. Allein im Google Play Store werden bereits über 500 Millionen Downloads verzeichnet. Rund eine Milliarde Nutzer sollen auf der Videoplattform monatlich unterwegs sein.

TikTok

TikTok

Entwickler: TikTok Pte. Ltd.
TikTok

TikTok

Entwickler: TikTok Pte. Ltd.

Laut t3n scheint nun auch YouTube das Potenzial der „snackable“ Videos erkannt zu haben und hat die Arbeiten an einem eigenen Kurzvideoformat begonnen. Dieses soll auf den Namen YouTube Shorts hören. Eine separate App sollen sich YouTube-Nutzer übrigens nicht herunterladen müssen – der neue Bereich wird in die bestehende App integriert werden.

Diese TikTok-Videos zeigen euch, was die Plattform so besonders macht:

Über YouTube Shorts sollen dann Nutzer die Möglichkeit erhalten, ihre kurzen Videos in einen Feed hochzuladen und sogar von YouTube lizenzierte Musik für die akustische Untermalung nutzen können. Ob es auch einen ausgefeilten und einfach zu bedienenden Video-Editor geben wird, geht aus der Meldung nicht hervor. Aktuell rechnet man damit, dass YouTube das neue Feature gegen Ende des Jahres ausrollen wird.