Einige Kunden von Vorwerk beschweren sich derzeit über ihren fehlerhaften Thermomix. Nach einem Update der Software spielt die Küchenmaschine verrückt – und eine Besserung ist nicht in Sicht. Der Hersteller verspricht eine Lösung, doch wann die bei den Kunden ankommt, ist ungewiss.

Thermomix: Update sorgt für Probleme

Wer einen Thermomix von Vorwerk besitzt, der sollte derzeit auf keinen Fall ein angebotenes Software-Update einspielen. Viele Kunden beschweren sich gerade auf der offiziellen Facebook-Seite von Vorwerk, dass ihr Thermomix nach der Aktualisierung nicht mehr richtig funktionieren würde. Die Probleme sind vielfältig und reichen von einer falsch angezeigten Temperatur über eine nicht korrekte Zeiteinstellung bis hin zu einem nicht erkannten Cook Key.

Vorwerk als Hersteller des Thermomix ist sich der Problematik bewusst und verspricht Abhilfe. Man würde „mit Hochdruck“ an einer Lösung arbeiten, heißt es auf der Facebook-Seite des Unternehmens. Wann ein Update für das Update kommen wird, kann Vorwerk aber nicht genau sagen. Für Unmut sorgt auch die Tatsache, dass sich der Reparatur-Service anscheinend nicht besonders kulant zeigt. Obwohl der Fehler bei Vorwerk liegt, sollen Kunden für eine Reparatur ihres „verschlimmbesserten“ Geräts tief in die Tasche greifen.

Thermomix bei Vorwerk anschauen

Kunden sind auch wegen der mangelnden Kommunikation durch Vorwerk irritiert. Auf E-Mails würde nicht geantwortet, weshalb manche Kunden nun den Weg über die Öffentlichkeit gehen, um den Hersteller quasi zu einer Antwort zu zwingen.

Thermomix-Kunden: „Hoffentlich zahlt Vorwerk!“

Manche Kunden sind richtig sauer und machen ihrem Ärger Luft: „Ich habe vor Längerem ein Update geladen. Seitdem funktioniert die Zeiteinstellung nicht mehr, (sie) springt wild hin und her. Die Temperatur scheint auch einen Knacks wegzuhaben“. Für eine Reparatur möchte der Kunde ganz sicher nicht zahlen: „Wenn das durch euer Update nun nicht mehr geht, dann übernimmt doch hoffentlich trotzdem Vorwerk die Reparatur! Kann ja nicht sein, dass der Endverbraucher dafür zahlt, wenn ein fehlerhaftes Update ausgegeben wird.“

So bewirbt der Hersteller den aktuellen Thermomix TM6:

Der neue Thermomix TM6 (Herstellervideo)

Eine Rücksetzung des Thermomix auf die Werkseinstellungen schafft manche Probleme aus der Welt, doch auch danach ist der Thermomix nicht in jedem Fall zu gebrauchen, schreibt ein anderer Kunde: „Unser Thermomix 5 hat weder den Cook Key entdeckt, noch ging die Waage. Der Sekundenzeiger springt wild hoch und runter beim Regler einstellen. (Der Thermomix) springt aus den Rezepten raus.“