Besitzer eines iPhone 11 sollten aufhorchen, denn unter Umständen ist ihr Gerät von einem Rückruf Apples betroffen und muss repariert werden – kostenfrei, versteht sich. Wie man herausfindet, ob man betroffen ist, verrät GIGA in den nächsten Zeilen.

Einige iPhone 11 haben ein gehöriges Problem. Bei betroffenen Geräten reagiert nämlich unter Umständen das Display nicht mehr auf Berührungen und muss ausgetauscht werden. Dies gibt Apple nun unumwunden zu und ruft ein Austauschprogramm für die betroffenen Geräte ins Leben. Besitzer können ihr Apple-Handy im Fall der Fälle dann kostenfrei von Apple reparieren lassen, auch nach Ablauf der Garantie. Doch wie findet man heraus, ob man überhaupt betroffen ist?

iPhone 11 für unter 600 Euro? Hier zu haben

iPhone 11: Rückruf Apples aufgrund defekten Displays

Betroffen sind nicht alle Modelle, nur bei einigen Exemplaren die zwischen November 2019 und Mai 2020 hergestellt wurden, kann der beschriebene Fehler auftreten. Ob man selbst betroffen ist, klärt ein Seriennummer-Abgleich, den man auf der Seite von Apple vornehmen kann. Ist das eigene Gerät unter den Rückrufberechtigten, gibt's drei Optionen für den Besitzer:

  • Man nimmt Kontakt auf zu einem autorisierten Apple Service Provider und lässt es dann dort reparieren.
  • Alternativ geht's in den Apple Store vor Ort.
  • Oder man kontaktiert den Apple Support direkt und schickt das Gerät ein.

Unbedingt mal reinschauen, das Neuste in Bild und Ton in den GIGA Headlines:

Das beste Kamera-Smartphone & Prime Video löscht gekaufte Filme – GIGA Headlines

Nicht vergessen ...

Wichtig noch zu wissen: Vor der Abgabe des iPhone 11 sollte man unbedingt ein Backup anlegen, wenn nicht eh schon geschehen (über iCloud oder den Computer). Apple behält sich im Übrigen vor, Schäden am Gerät, die eine Reparatur verhindern, zunächst zu beheben. Dies ist dann aber nicht mehr kostenlos.

Und wie lange kann man sich Zeit lassen? Entscheidend ist das Kaufdatum des iPhone 11. Von da an hat man dann zwei Jahre Zeit, den Austausch in Anspruch zu nehmen. Für Apple sind derartige Austauschprogramme keine Seltenheit. Zuletzt traf es die AirPods Pro. Auf einer Webseite listet Apple alle aktuellen Rückrufe übersichtlich auf.