Viele Apple-Watch-Besitzer werden sich jetzt freuen – ihre Uhren werden eine schon lang gewünschte Funktion bekommen: Apple macht mit watchOS 7 die smarte Uhr fit für die Nacht.

 

watchOS 7

Facts 

Das nächste Betriebssystem für die Apple Watch ermöglicht Schlaftracking. Damit in der Nacht das leuchtende Display nicht stört, integriert der Entwickler drumherum einige kleinere nützliche Funktionen.

watchOS 7: Schlaftracking für die Apple Watch

Das Schlaftracking an sich wird mit dem Beschleunigungssensor der Apple Watch realisiert: Er registriert selbst kleine Bewegungen. Die Uhr will daraus erkennen, wann der Träger der Uhr schläft und auf wie viel Stunden er kommt.

Begleitet wird die Funktion von einem Schlafmodus, der den Bildschirm der Uhr dunkel hält. Auf Fingertipp kann man sich auf einem reduzierten und abgedunkelten Bildschirm die Uhrzeit anzeigen lassen. Als Wecker kann der Nutzer einen angenehmen Alarmton oder nur Vibration wählen. Letzteres ist sinnvoll, wenn man nicht alleine im Bett liegt und man Partner(in) nicht wecken möchte. Nun zeigt die Apple Watch einen Begrüßungsbildschirm an, der unter anderem die Schlafdaten anzeigt.

Bisher war Schlaftracking über Apps anderer Entwickler möglich. Eine Integration in das Betriebssystem ist bei einer derartigen Funktion aber sehr vorteilhaft. Auf die watchOS-Schlafdaten, das betont Apple, kann nur der Nutzer zugreifen. Mit den persönlichen anderen Geräten werden sie verschlüsselt über iCloud synchronisiert.

Die Apple Watch wird jetzt also nicht nur tagsüber praktisch, sondern 24 Stunden am Tag. Jetzt fehlt nur eine Apple Watch, die mehrere Tage ohne Aufladen durchhält ...

Weitere neue Funktionen für die Apple Watch in watchOS 7

Doch noch eine andere Funktion von watchOS 7 haben sich viele lange gewünscht: „Watchfaces“, also das Ziffernblattdesign, lässt sich ab watchOS 7 wesentlich freier vom Nutzer erstellen und editieren. Ein selbst erstelltes Watchface kann man dann weitergeben – zum Beispiel über iMessage, Mail oder Social-Media-Kanäle teilen.

Weitere Neuerungen von watchOS 7:

  • Eine automatische Handwascherkennung – kein Aprilscherz! – blendet einen Countdown ein, damit man sich in Corona-Zeiten auch wirklich 20 Sekunden die Hände wäscht.
  • Die Fitness-App bekommt neue Workout-Typen, darunter „Tanzen“ – für Hip Hop bis Bollywood.
  • Fahrradfahrer können sich für die kommenden Fahrradrouten (siehe auch iOS 14) die Richtungen auf der Uhr anzeigen lassen.

Release von watchOS 7

Die Neuerungen hat Apple auf der Keynote der WWDC 2020 im Juni vorgestellt. Einen offiziellen Release-Termin von watchOS 7 gibt es noch nicht. Voraussichtlich wird es das System im September oder Oktober 2020 zum Download zur Verfügung gestellt. Eine öffentliche Beta-Version soll im Sommer erscheinen.