Wer noch rechtzeitig ein Apple-Produkt unterm Weihnachtsbaum haben möchte, der sollte frühzeitig bestellen. Wie früh? Verrät Apple jetzt in einer neuen Liste. Doch so ganz trauen wir dem Braten nicht, denn nicht alle Bestellfristen erscheinen uns tatsächlich plausibel.

 
Apple
Facts 

Auch in diesem Jahr veröffentlicht Apple eine nicht ganz unwichtige Liste. Unter dem Motto „Weihnachtsgeschenke, pünktlich zum Fest.“ erfahren wir, bis zu welchem Zeitpunkt wir bestimmte Apple-Produkte bestellen sollen, so dass Apple diese uns noch pünktlich vor den Feiertagen liefern kann. Selbstredend gelten die Fristen nur für Apples Online Store, nicht aber für andere Händler oder die Verfügbarkeit in Apples Ladengeschäften (Quelle: Apple).

Bestellfristen für iPhone 13 und Apple Watch Series 7 verwirren

Für einige Produkte wird's schon knapp. Wer beispielsweise ein neues iPad mini haben möchte, der sollte zum aktuellen Zeitpunkt bereits am 16. November bestellen, fürs neue iPad des Jahrgangs 2021 (10,2 Zoll) sollte es der 24. November sein. Lieber ein neues MacBook Pro mit 14- oder 16-Zoll-Display? Hierfür benötigt Apple die Bestellung bis zum 1. Dezember. All dies erscheint plausibel. Doch es gibt Produkte, da müssen wir uns schon sehr wundern.

Wer bis zum 22. Dezember ein iPhone 13 bestellt, erhält es noch pünktlich zu Weihnachten – kann dies sein? (Bild: Apple).

So verspricht uns Apple doch allen Ernstes, dass wir uns mit der Bestellung eines neuen iPhone 13 oder einer neuen Apple Watch Series 7 bis zum 22. Dezember Zeit nehmen können. Wirklich? Wir können es kaum glauben, denn momentan wartet man beispielsweise bei einer Bestellung eines neuen iPhone 13 Pro Max oder der neuen Smartwatch schon mal einen Monat und erhält die Geräte erst Anfang, Mitte Dezember. Wie kann Apple da so selbstsicher auftreten und meinen, dass am Ende eine Bestellung zwei Tage vor dem Freudenfest genügt?

Noch unsicher, welches iPhone 13 man nehmen sollte? Im Video findet man eine Entscheidungshilfe: 

iPhone 13: So unterscheiden sich die Modelle Abonniere uns
auf YouTube

Irrt Apple oder aber entspannt sich die Lage massiv?

Hierfür gibt's zwei mögliche Erklärungen: Entweder es handelt sich schlichtweg um einen Fehler, oder aber Apple rechnet in den nächsten Wochen mit einer Entspannung der aktuellen Liefersituation. Zuletzt gab es ja Meldungen, nach denen die Produktion des iPhone 13 wieder verstärkt angegangen wurde. Doch für eine solche präzise Angabe benötigt Apple am Ende nicht nur Versprechungen, sondern verlässliche Zusagen der Auftragsfertiger. Ebenso muss man recht genau die Nachfrage kalkulieren können, um derart knappe Bestellfristen aufrufen zu können.

Wir meinen: Lieber nicht darauf verlassen und frühzeitig bestellen. Nimmt man die aktuellen Lieferfristen fürs iPhone 13 als Maßstab, dann sollte man besser bis Mitte, spätestens bis Ende November bestellt haben.