Treue-Punkte und Payback-Systeme werden immer häufiger und auch Sony hat sich mit PlayStation Stars jetzt ein Treueprogramm für die Konsolen-Spieler überlegt. Was ihr darüber wissen müsst, fassen wir für euch zusammen.

 
Sony PlayStation
Facts 

Auf dem offiziellen Blog hat Sony das neue Programm PlayStation Stars angekündigt. Dieses soll parallel zum PS-Plus-Abonnement existieren und noch im Laufe dieses Jahres an den Start gehen.

Payback bei PlayStation: Sony belohnt treue Spieler

Mit dem PS-Plus-Programm hat Sony den PlayStation-Spielern schon einiges zu bieten, doch ein neues Programm soll das Konsolen-Erlebnis noch besser machen und zum Spielen animieren.

Das Konzept hinter PlayStation Stars ist es, Treuepunkte zu sammeln. Diese erhaltet ihr, indem ihr eine Vielzahl von zur Verfügung gestellten Kampagnen und Aktivitäten erledigt. Gewinnt Turniere, schnappt euch bestimmte Trophäen oder nehmt an der „Monthly Check-In“-Kampagne teil, für die ihr einfach nur ein beliebiges Spiel spielen müsst, um die Prämie zu erhalten.

Verdiente Treuepunkte können in einem Katalog eingelöst werden, der PSN-Guthaben und ausgewählte PlayStation-Store-Produkte enthalten kann.

An dem Programm teilnehmen kann jeder, der Zugriff auf eine PlayStation-Konsole hat und einen Network-Account besitzt. Ein PS-Plus-Abo ist nicht nötig, bietet aber zusätzliche Vorteile. Plus-Mitglieder, die sich für PlayStation Stars angemeldet haben, sammeln automatisch Punkte für Käufe im PlayStation Store (Quelle: PlayStation Blog).

Ihr wisst im Moment nicht, was ihr zocken sollt? Unsere Kollegen von spieletipps empfehlen:

4 Spiele, die ihr im Juli unbedingt zocken müsst Abonniere uns
auf YouTube

PlayStation Stars spendiert euch außerdem digitale Sammlerstücke

Im Rahmen von PlayStation Stars beschenkt euch Sony außerdem mit sogenannten digitalen Sammlerstücken. Dabei handelt es sich um digitale Abbildungen von ikonischen Dingen und Figuren aus Spielen und anderen Unterhaltungsformaten. Hin und wieder soll es ein extrem seltenes Stück geben, um eure Sammelleidenschaft zu wecken.

Solltet ihr jetzt in erster Linie an NFTs denken, können wir euch beruhigen. Gegenüber der Washington Post betonte Sony, dass es sich nicht um diese handelt.

„Es sind definitiv keine NFTs. Definitiv nicht. Man kann sie weder handeln noch verkaufen. Es werden keine Blockchain-Technologien genutzt und definitiv keine NFTs“, so Sonys Vizepräsidentin für Netzwerbung Grace Chen.

(Quelle: Washington Post)