Mit dem OnePlus Nord N100 hat der chinesische Hersteller gerade ein echtes Schnäppchen vorgelegt. Wie sich jetzt herausstellt, ist es in einem Bereich sogar besser, als es OnePlus selbst kommuniziert hat. Der Grund dafür leuchtet aber schnell ein.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus Nord N100 mit 90-Hertz-Display

Das gerade erst veröffentlichte OnePlus Nord N100 birgt eine echte Überraschung. Statt wie angekündigt auf ein Display mit einer Bildwiederholrate von 60 Hertz zu setzen, hat sich nun bestätigt, dass der Hersteller doch an einen 90-Hertz-Modus gedacht hat. So war das günstige Handy eigentlich nicht beworben worden. Um ein Versehen handelt es sich hierbei aber nicht, wie OnePlus jetzt bestätigt hat. Mit einer höheren Bildwiederholrate möchte der Hersteller das Handy aber dennoch nicht bewerben – und das ist wahrscheinlich auch gut so.

OnePlus Nord N100 bei Amazon anschauen

Verwirrung rund um den 90-Hertz-Modus gab es auch deshalb, weil OnePlus gegen Ende des Jahres 2019 angab, dass alle künftigen Handys des Herstellers über eine hohe Bildwiederholrate verfügen würden. Die Ankündigung, dass das OnePlus Nord N100 nur auf 60 Hertz setzen würde, wurde von manchen Fans als gebrochenes Versprechen angesehen.

Android Authority zufolge lässt sich in den Einstellungen des OnePlus Nord N100 tatsächlich ein 90-Hertz-Modus aktivieren. Darauf angesprochen gab OnePlus bekannt, dass es sich hierbei nicht um einen Fehler handelt. Wegen des eher schwachen Prozessors geht man wohl insgeheim davon aus, dass das Handy einen dauerhaft eingeschalteten 90-Hertz-Modus gar nicht leisten kann, ohne in die Knie zu gehen. Offiziell kann das Handy also nur mit 60 Hertz umgehen. So soll anscheinend möglichen Beschwerden von Nutzern gleich vorgebeugt werden.

Im Video: Das sind die besten China-Smartphones des Jahres.

Huawei, Xiaomi, OnePlus: Die besten China-Handys 2020

OnePlus Nord N100: Großer Akku, wenig Leistung

Beim OnePlus Nord N100 handelt es sich um das erste Low-Budget-Handy des chinesischen Herstellers. Während der verbaute Prozessor Snapdragon 460 mit seinen 4 GB Arbeitsspeicher sicher keiner Rekorde brechen wird, kann sich der Akku mit einer Kapazität von 5.000 mAh durchaus sehen lassen. Das gerade veröffentlichte Handy kann für 199 Euro bei Amazon erstanden werden.