Im neuen Jahr könnte bei Samsung ein spektakulärer Neuanfang eingeleitet werden, an dessen Ende eine der beliebtesten Smartphone-Serien der Südkoreaner beerdigt wird. Ein Insider will es jetzt ganz genau wissen und legt sich fest. 

 

Samsung Electronics

Facts 

Seit 2011 hat Samsung die Galaxy-Note-Serie im Programm, deren Alleinstellungsmerkmal der Eingabestift S Pen ist. Zum zehnten Geburtstag des Stift-Smartphones im kommenden Jahr könnte das aber ein Ende haben, behauptet ein bekannter Insider.

Samsung Galaxy S21 Ultra soll S Pen unterstützen – aber keinen Einschub besitzen

Laut Ice Universe auf Twitter wird der S Pen auch im Samsung Galaxy S21 zur Verfügung stehen. „Ich kann zu 100 Prozent bestätigen, dass das Samsung Galaxy S21 Ultra Unterstützung für den S Pen bietet“, behauptet der Insider. Entsprechende Berichte, wonach Samsungs kommendes Flaggschiff-Smartphone einen Support für den Eingabestift bietet, gab es bereits im August. Mit dem Tweet bestätigen sich diese noch einmal.

In den vergangenen Jahren ist die Trennlinie zwischen der Galaxy-S- und Note-Serie immer brüchiger geworden. Lediglich der S Pen hat die beiden Smartphone-Reihen von Samsung noch abgegrenzt. Wenn jetzt das Galaxy S21 Ultra ebenfalls einen Eingabestift an Bord hat, stellt sich natürlich die Frage nach der Existenzberechtigung der Note-Linie. „Was bringt dann überhaupt noch die Note-Serie?“, kommentierte dementsprechend ein Twitter-Nutzer auf den Tweet des Mobilfunk-Insiders. Hier kommt Max Jambor ins Spiel, der ebenfalls gut vernetzt ist und behauptet, dass das Galaxy S21 Ultra zwar den S Pen unterstützt – aber keinen Einschub für den Eingabestift besitzt. Denkbar wäre, so der Insider, dass der S Pen wie beim Galaxy Tab S7 magnetisch am Gehäuse haften könnte.

Womöglich das letzte seiner Art: 

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) im Hands-On

Samsung könnte Smartphone-Serien vereinen

Doch warum sollte Samsung überhaupt so einen fragwürdigen Schritt gehen? Womöglich will der Branchenprimus seine beiden aktuellen Smartphone-Serien vereinen, um sich mehr auf die Galaxy-Fold-Reihe konzentrieren zu können. Im Frühjahr würde dann ein neues Modell der Galaxy-S-Serie erscheinen, das wahlweise mit oder ohne S Pen angeboten wird, während im Herbst die neueste Generation der Falt-Smartphones folgt.