Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Bessere Performance in Starfield: Bethesda gibt großes Versprechen ab

Bessere Performance in Starfield: Bethesda gibt großes Versprechen ab

Mit den kommenden Updates will Bethesda noch an der Performance von Starfield schrauben. (© GIGA / Bethesda)
Anzeige

Die Performance von Starfield ist auf dem PC zwar keine Vollkatastrophe, doch wirklich rund läuft das Sci-Fi-RPG noch nicht. Jetzt legt Bethesda seinen Update-Plan offen und verspricht, dass sich daran in den kommenden Patches etwas ändert. 

Bessere Performance in Starfield: DLSS und weitere Updates

Auch wenn Todd Howard meint, dass Starfield bereits zum Release für den PC optimiert wurde – viele PC-Spieler beschwerten sich  dennoch über die eher mäßige Performance auf ihrem Rechner. Howards Ratschlag: PC-Spieler sollen einfach ihren Rechner aufrüsten, wenn das Spiel bei ihnen zu schlecht läuft.

Anzeige

Zum Glück ist das jedoch nicht alles. Erst vor Kurzem gab es etwa ein Treiber-Update von Nvidia, das Starfield kompatibel mit Resizable BAR macht und auf diese Weise rund 5 Prozent mehr Leistung im Spiel bringt. Die Funktion kann von allen RTX-3000- und RTX-4000-Karten genutzt werden (Quelle: Nvidia).

Doch das ist allem Anschein nach erst der Anfang. In einem offiziellen Blogeintrag beschreibt Bethesda nun, was man für die kommenden Starfield-Updates geplant hat. Die höchste Priorität haben aktuell folgende Features:

  • Einstellungen für Helligkeit und Kontrast
  • HDR-Kalibrierungsmenü
  • Field-of-View-Slider
  • Unterstützung für Nvidia DLSS
  • Unterstützung für 32:9-Monitore
  • Ess-Button für Essen
Anzeige

Bei den Sex-Szenen könnte Bethesda in Starfield auch nochmal nachbessern …

Anzeige
Starfields Rakete ist eher schlaff

Starfield-Updates: Bethesda arbeitet mit Nvidia, AMD und Intel zusammen

Des Weiteres erklärt das Studio, dass man auch die Performance in den kommenden Updates weiter verbessern will – und zwar auf allen Grafikkarten. Aus diesem Grund arbeitet man mit Nvidia, AMD und Intel zusammen. Auf diese Weise sollen zukünftige Treiber-Updates des Hardware-Trios einen positiven Einfluss auf die Performance und die Stabilität von Starfield haben.

Zu guter Letzt kündigt Bethesda an, dass man auch die Konsolenspieler nicht vergessen hat. So arbeitet man aktuell etwa an der festen Integration von Mod-Support im Spiel, wie es sie auch schon bei Skyrim und Fallout 4 gibt. Anfang 2024 soll die Entwicklung abgeschlossen sein und die Funktion im Spiel landen – sowohl auf PC als auch auf Konsole (Quelle: Bethesda).

Starfield Standard Edition
Starfield Standard Edition
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 13.07.2024 09:52 Uhr

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige