Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Chaos bei der Deutschen Bahn: Baustellen machen diese Strecken bis 2030 zum Albtraum

Chaos bei der Deutschen Bahn: Baustellen machen diese Strecken bis 2030 zum Albtraum

Die Deutsche Bahn steht vor der umfassendsten Sanierung des Schienennetzes, die es bisher gegeben hat. (© IMAGO / Sven Simon)

Von Pünktlichkeit ist bei der Deutschen Bahn kaum noch eine Spur, mehr Züge als je zuvor sind unpünktlich. Die Sanierung des Schienennetzes soll es besser machen. Doch bis dahin brauchen Fahrgäste noch viel Geduld. Der Sanierungsfahrplan verrät, welche Strecken betroffen sind und wann genau ihr in den nächsten Jahren mit besonders viel Chaos rechnen müsst.

 
Deutsche Bahn
Facts 

2024 startet große Netzsanierung der DB: Hier fängt das Chaos an

Schon heute ist die Deutsche Bahn von echter Pünktlichkeit weit entfernt. Pendler und Gelegenheitsfahrer müssen sich in den kommenden Jahren obendrein auf heftige Einschnitte im Fahrplan gefasst machen. Umleitungen und Verspätungen werden wohl bis 2030 mehr oder weniger zum Alltag dazu gehören.

Anzeige

Das ist kein Wunder, denn der Sanierungsfahrplan für das deutsche Schienennetz ist umfangreich:

2024

Anzeige
  • Frankfurt/Main-Mannheim
  • Kassel-Göttingen
  • Wolfsburg-Braunschweig
  • Stuttgart-Zürich
  • Karlsruhe-Freiburg

2025

  • Hamburg-Berlin
  • Emmerich-Oberhausen
Anzeige

2026

  • Hamburg-Hannover
  • Hagen-Wupertal-Köln
  • Troisdorf-Koblenz
  • Koblenz-Wiesbaden
  • Nürnberg-Regensburg
  • Obertraubling-Passau

2027

  • Lübeck-Hamburg
  • Bremerhaven-Bremen
  • Lehrte-Berlin
  • Hamm-Düsseldorf-Köln
  • Frankfurt/Main-Heidelberg
  • München-Rosenheim
  • Rosenheim-Salzburg

2028

  • Bremen-Hamburg
  • Nordstemmen-Göttingen
  • Uelzen-Stendal
  • Stendal-Magdeburg
  • Hagen-Unna-Hamm
  • Köln-Bonn-Koblenz
  • Koblenz-Mainz
  • Bebra-Fulda
  • Würzburg-Nürnberg

2029

  • Hamburg-Hannover
  • Bremen/Rothenburg-Wunstorf
  • Lehrte-Groß-Gleidingen
  • Bebra-Erfurt
  • Aachen-Köln
  • Forbach-Ludwigshafen
  • Stuttgart-Ulm (Altbaustrecke)

2030

  • Bremen-Osnabrück
  • Osnabrück-Münster
  • Münster-Recklinghausen
  • Minden-Wunstorf
  • Weddel-Magdeburg
  • Kassel-Friedberg
  • Würzburg-Ansbach-Treuchtlingen
  • Mannheim-Karlsruhe
  • Ulm-Augsburg

Die Strecke zwischen Hamburg und Hannover ist Informationen der FAZ zufolge noch nicht mit Sicherheit terminiert. Daher stehen noch 2026 und 2029 zur Debatte.

Wann geht’s bei der Deutschen Bahn endlich bergauf?

Ein wichtiger Schritt im Zuge der großen Streckensanierung über die nächsten Jahre wird gleich das erste Projekt. Die Strecke zwischen Mannheim und Frankfurt, Riedbahn genannt, gilt als einer der entscheidenden Knotenpunkte. Etwa 20 Prozent aller Verbindungen im Fernverkehr müssen über diesen Gleisabschnitt. Zuletzt gab es an jedem Tag mindestens einen unerwarteten Störvorfall.

Anzeige

Auf den neuen Schienen fährt bald auch ein neuer ICE:

Deutsche Bahn stellt den ICE L vor
Deutsche Bahn stellt den ICE L vor

Der Start der Arbeiten ist für den 15. Juli 2024 angesetzt. Zum Jahresende sollen sie abgeschlossen sein. Dann rechnet Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) mit spürbaren Verbesserungen an der bisher schwachen Leistung der DB.

Laut Berthold Huber, Vorstand für Infrastruktur bei der DB, sollen die Arbeiten an der Riedbahn eine 80 Prozent verbesserte Störanfälligkeit erreichen. Hieße nur noch an zwei von zehn Tagen soll es künftig zwischen Mannheim und Frankfurt Ärger geben – wenn überhaupt. Wissing macht derweil allgemein Mut und stellt gute Zeiten in Aussicht: „So schlimm, wie es ist, wird es nie wieder werden“, so der Verkehrsminister.

Anzeige