Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Deutsche Bahn: Traum von pünktlichen Zügen ist ausgeträumt

Deutsche Bahn: Traum von pünktlichen Zügen ist ausgeträumt

Stehen können sie, die Züge der Deutschen Bahn. (© IMAGO / Revierfoto)

Viele Bahnfahrer und Pendler können ein Lied von Verspätungen, Zugausfällen und anderen Ärgernissen singen. Dabei hat die Deutsche Bahn im internationalen Vergleich einen ordentlichen Ruf. Von wahrer Pünktlichkeit kann trotzdem keine Rede sein – und daran wird sich wohl nie etwas ändern, wie jetzt ein DB-Vorstand zugibt.

 
Deutsche Bahn
Facts 

Deutsche Bahn: 99 Prozent Pünktlichkeit in Deutschland unmöglich

Die Deutsche Bahn kann sich gerade in den letzten Monaten und Jahren kein zufriedenstellendes Zeugnis in Sachen Pünktlichkeit ausstellen. Dessen ist man sich auch in der Chefetage bewusst. „Aktuell fahren fast 70 Prozent der Fernverkehrszüge durch mindestens eine Baustelle“, erklärt Michael Peterson, Vorstand für Personenfernverkehr der DB (Quelle: Augsburger Allgemein via Tagesschau). 65 Prozent der Züge würden dabei pünktlich ankommen.

Anzeige

Wobei pünktlich Auslegungssache ist: Bei der DB gelten Verspätungen erst ab 6 Minuten oder ab 16 Minuten als unpünktlich, heißt es bei der Tagesschau. Im Musterland pünktlichen Zugverkehrs Japan wäre das ein Ding der Unmöglichkeit. Dort fahren konstant 99 Prozent der Fernverkehrszüge pünktlich – und das bedeutet nicht einmal 1 Minute Verspätung.

Für die DB bleibt solche eine Verlässlichkeit ein bloßer Traum. Werte wie in Japan seien in Deutschland nicht erreichbar, meint Peterson. „In Deutschland teilen sich Güter-, Regional- und Fernverkehrszüge ein und dasselbe Schienennetz. Dieses Konzept ist nicht auf 99 Prozent Pünktlichkeit ausgelegt“, so der DB-Vorstand.

Anzeige

Auch der neue ICE L wird wohl einige unpünktliche Fahrten hinter sich bringen, bis der Zustand des DB-Netzes deutlich besser wird:

Deutsche Bahn stellt den ICE L vor
Deutsche Bahn stellt den ICE L vor

Chaos bei DB: Bahnvorstand gelobt Besserung

Derzeit ist die Situation in Deutschland besonders schlecht: Das Streckennetz der DB ist an vielen entscheidenden Strecken marode. Viel befahrene Verbindungen müssen aufwendig und teuer saniert werden. Die Arbeiten sind bereits gestartet und sollen in den nächsten Jahren die Lage verbessern. „Bis 2030 wird die Bahn Jahr für Jahr und Schritt für Schritt deutlich besser“, kündigt Peterson an.

Anzeige

Bis es aufwärts geht, wünscht sich der DB-Vorstand Verständnis der Fahrgäste: Es werde „nicht Jahrzehnte dauern, bis die Bahn in einem erheblich besseren Zustand als heute ist.“ Ziel ist es, nach Ende der Netzsanierung auf über 80 Prozent Pünktlichkeit zu kommen.

Anzeige