Wer entspannt im Zug reisen möchte, sollte vor allem in Ferienzeiten und an Wochenenden nicht auf eine Sitzplatzreservierung verzichten. Mit der Reservierung steht euch ein Sitzplatz zu. Bei Wunsch könnt ihr euch sogar einen Fensterplatz sichern. Eine Buchung der Sitzplatzreservierung bei der Deutschen Bahn ist auch nachträglich möglich.

In der Regel kann der Sitzplatz während der Ticketbuchung gleich mit reserviert werden. Hat man die Reservierung vergessen oder entscheidet sich erst später für einen gesicherten Sitzplatz, kann man die Reservierung auch nachträglich buchen. Das klappt im Browser oder in der DB-Navigator-App.

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
30 irre Bahnansagen, die so lustig wie traurig sind

Deutsche Bahn: Sitzplatzreservierung nachträglich online buchen

In der DB-Navigator-App bucht ihr einen Sitzplatz nachträglich wie folgt:

  1. Öffnet die DB-Navigator-App.
  2. Die nachträgliche Sitzplatzreservierung ist nicht direkt für euer Fahr-Ticket möglich, sondern für jede beliebige Fahrt. Ihr braucht für die Reservierung also noch nicht zwingend einen Fahrausweis. Sucht die Fahrt heraus, für die ihr einen Platz reservieren wollt. Ihr könnt entweder nach der Reise über die Fahrplanauskunft suchen oder sicherheitshalber über „Meine Fahrten“ die Zugnummer heraussuchen, um damit gezielt die richtige Verbindung zu finden.
  3. Geht auf den Button „Zur Angebotsauswahl“.
  4. In der Angebotsauswahl scrollt ihr etwas nach unten und wählt die Option „Nur Sitzplatzreservierung“.
  5. Wählt aus, ob ihr an einem Tisch, in einem Großraum oder in einem Abteil sitzen wollt. Ist euch das egal, lasst die Auswahl für die “Abteilart“ bei “beliebig„.
  6. Bei der Platzlage könnt ihr auswählen, ob ihr am Fenster oder am Gang sitzen wollt.
  7. Führt die Bestellung durch. Anschließend erhaltet ihr eine E-Mail mit der Bestätigung. Dort ist auch euer genauer Platz angegeben.
Was du vor deiner nächsten Bahnfahrt wissen solltest ... Abonniere uns
auf YouTube

Die nachträgliche Reservierung ist auch spontan noch möglich, teilweise sogar noch für den nächsten Abfahrtsbahnhof, wenn ihr schon im Zug sitzt. Ist in der App jedoch eine “hohe Auslastung“ angegeben, können keine Plätze mehr reserviert werden. So findet ihr den gebuchten Sitz;

Reservierung in Fahrtrichtung?

Man kann im Reservierungsprozess zwar auswählen, ob man am Fenster oder im Gang sitzen will. Es lässt sich aber nicht einstellen, wenn man in Fahrtrichtung sitzen möchte. Eine entsprechende Information gibt es nur bei bestimmten ICE-Baureihen (ICE 3 & 4). Dann seht ihr die Fahrtrichtung unten rechts. Die Sitze sind dort alle in der gleichen Anordnung. Dann ist es also gleich, welchen Platz ihr reserviert, ihr fahrt nicht rückwärts. Mit einem kleinen Umweg kann man die Fahrtrichtung auch für andere Züge bestimmen:

  1. Hierfür muss man zunächst die Zugnummer für die eigene Fahrt herausfinden.
  2. Auf dieser Seite kann man dann nach der Zugnummer suchen.
  3. Der Pfeil zeigt den vorderen Teil des Zugs an.
  4. Schaut nun in der Reservierung, in welche Richtung die reservierbaren Sitze liegen. Stimmt die Platzierung hier mit der Pfeilanzeige überein, sitzt ihr in Fahrtrichtung.

Beachtet, dass es bei der Bahn zu kurzfristigen Änderungen der Wagenreihungen kommen kann und es demnach nie sicher ist, dass ihr bei einem reservierten Platz immer in Fahrtrichtung sitzt. Zudem ändert sich bei Fahrten in Kopfbahnhöfe die Fahrtrichtung zwangsläufig.

Sitzplatz im Browser reservieren

Nutzt ihr lieber die Webseite statt der DB-Navigator-App, könnt ihr auch dort einen Sitzplatz nachträglich reservieren. Geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Webseite der Deutschen Bahn.
  2. Wählt die Option „Nur Sitzplatz buchen“.
  3. Sucht die Verbindung heraus, für die ihr eine Sitzplatzreservierung benötigt.
    • Wurde ein Ticket zum Normalpreis gebucht, kann nahezu für jeden Zug der gebuchten Strecke ein Sitzplatz hinzugebucht werden.
    • Aufgrund der Zugbindung bei Sparpreis-Tickets muss der passende Zug herausgesucht werden.
  4. Folgt dem Button „Suchen“ und loggt euch ggf. ein.
  5. Nun findet sich die Option „Sitzplatzreservierung ohne Ticket“ im Buchungsfenster.
  6. Einmal ausgewählt, wird die entsprechende Reservierung zu eurer Bestellung hinzugefügt. An dieser Stelle kann zusätzlich das Abteil und die Lage des Platzes ausgewählt werden.
  7. Über „Weiter“ kann der Bestellvorgang abgeschlossen werden. Achtet dabei darauf, dass ihr nur die Sitzplatzreservierung bestellt und nicht nachträglich noch ein nicht benötigtes, weiteres Ticket für die Zugverbindung bucht.
  8. Genauso wie das eigentliche Zugticket kann die Reservierung ausgedruckt oder als PDF auf dem Smartphone abgerufen werden.

 

shutterstock_97896836
Getty Images / Nickolay Vinokurov,

 

 

Hinweis: Einmal gebucht, kann die Sitzplatzreservierung in der Bahn nicht mehr zurückgegeben und zurückerstattet werden. Eine Sitzplatzreservierung ist nur mit einem Zug-Ticket für die Fahrt gültig.

Deutsche Bahn: Kann man eine Sitzplatzreservierung nachträglich ändern?

Eine Umbuchung von Reservierungen in der zweiten Klasse ist nicht möglich. Reservierungen in der 1. Klasse können einmalig kostenlos umgetauscht werden. Bei einer Online-Buchung kann die nachträgliche Änderung über „Meine letzte Buchungen“ im Abschnitt „Meine Bahn“ online durchgeführt werden.

Aktuell kostet die Sitzplatzreservierung bei der Deutschen Bahn 4,50 € (Stand: September 2022). Kunden, die sich ein Normal- oder Sparpreisticket in der 1. Klasse kaufen, erhalten die Sitzplatzreservierung gratis zum Ticketpreis dazu. Familien können einen Familienreservierung für 9 € zur Fahrt dazu buchen. Bei einem Gruppen-Sparpreis-Ticket ist die Reservierung ebenfalls enthalten. Die Reservierung ist bis zu 15 Minuten nach Abfahrt vom gebuchten Start-Bahnhof gültig. Danach erlischt die Anzeige.

Bildquellen: Henry Nowick

Skyrim-Experten-Quiz: Seid ihr ein echter Himmelsrand-Kenner?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.