Für die Beta zum Multiplayer von Call of Duty: Black Ops Cold War macht Treyarch den Fans zwei langersehnte Geschenke, welche die Spielerfahrung deutlich verbessern sollen.

 

Call of Duty: Black Ops Cold War

Facts 
Call of Duty: Black Ops Cold War

Für PS4-Spieler startet ab heute (08. Oktober) schon die Beta zu Call of Duty: Black Ops Cold War, die anderen Plattformen sind nächstes Wochenende dran. Die genauen Termine der Beta und wann welche Plattformen sowohl im Early Access als auch in der Open Beta starten, könnt ihr in unserem Übersichts-Artikel nachlesen.

Call of Duty ®: Black Ops Cold War - Beta-Trailer

In einem Blog-Post verriet Treyarch nicht nur die Inhalte der Beta, sondern auch die Einführung von zwei sehr hilfreichen neuen Features, die in Modern Warfare beispielsweise vermisst wurden: Eine Möglichkeit, das Sichtfeld auf allen Plattformen einzustellen und ein Ping-System im Multiplayer.

Bilderstrecke starten(55 Bilder)
CoD Black Ops - Cold War: Alle Waffen - Liste, Bilder & Infos

Field of View-Slider

Bei Modern Warfare und Warzone auf den Konsolen nicht einstellbar und deshalb schmerzlich vermisst, das Sichtfeld oder auch Field of View. Zwar geht ein größeres Sichtfeld ein wenig zulasten der Schärfe, das das Bild quasi rauszommt, doch ist der Bildausschnitt dann einfach größer. Das bedeutet Spieler mit großem Sichtfeld sehen an allen vier Bildschirmkanten mehr. Da es diese Einstellung nur auf dem PC gab, waren Konsolenspieler benachteiligt.

Damit ist jetzt Schluss, das Sichtfeld lässt sich in Black Ops Cold War auf allen Plattformen einstellen.

Die Sichtfeld-Einstellungen in Call of Duty: Black Ops Cold War gibt es auf allen Plattformen. (Bild: Activision)

Ping-System

Schon für die Kommunikation in Warzone eine große Hilfe, soll nun auch der normale Multiplayer von einem Ping-System profitieren. In Black Ops Cold War könnt ihr in allen Modi für eure Verbündeten Dinge wie Loot, Ziele, Orte und natürlich Gegner akustisch und visuell markieren. Selbst die Scorestreaks der Gegner können angepingt werden, um das eigene Team auf sie aufmerksam zu machen.

Beide neuen Features machen das Spiel deutlich angenehmer und bringen auch den Crossplay-Aspekt auf ein höheres Level. Das Ping-System ist gerad in Europa ein guter Schritt, da hier die Sprachbarrieren deutlich höher sind als in den USA. Auch Spieler, die nicht via Voice-Chat mit ihren Teammitgliedern kommunizieren können oder wollen, haben so die Chance, effektiver zusammenzuspielen.