Laut einem Leaker soll sich Black Ops Cold War für den Multiplayer-Teil ein eher kontrovers diskutiertes Thema aus Modern Warfare und Warzone mitgenommen haben.

 

Call of Duty: Black Ops Cold War

Facts 
Call of Duty: Black Ops Cold War

Nach jeder Menge wildem „Rumgetease“ gab es diese Woche den ersten Trailer zu Call of Duty Black Ops Cold War. Am 26. August soll es dann weitere Informationen geben, viele hoffen dann auch endlich Gameplay sehen zu können.

Call of Duty: Black Ops Cold War – Know Your History

Was möglicherweise ebenfalls einige Spieler hoffen, ist das Treyarch und Raven auf das sogenannte Skill Based Matchmaking (kurz SBMM) verzichten werden. Beim SBMM werden für Multiplayer-Partien Spieler mit einem ähnlichen Fähigkeitsniveau zusammen in ein Match gepackt. Dieses System soll laut einem Leaker von Modern Warfare und Warzone übernommen werden.

Diese Infos sind natürlich nicht offiziell.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
CoD Black Ops - Cold War: Alle Granaten - Primär- & Taktikausrüstung im Überblick

Wo liegt das Problem beim SBMM?

Ob überhaupt ein Problem vorliegt, hängt vor allem vom Typ Spieler ab, der ihr seid. Durch das SBMM ist jede Runde eine Herausforderung, da alle Spieler auf ähnlichem Niveau sind. Das führt für einige dazu, dass sie in jeder Runde „schwitzen“ müssen, also voll konzentriert ihr Bestes geben müssen. Ihnen geht dabei der Spaß verloren, weil es dann so ernst ist, und es führt häufig zu Problemen wenn Freunde mit unterschiedlichem Nivea zusammen „einfach nur mal eine Runde Zocken wollen“.

Wie das System für das Match-Making tatsächlich aussieht, wird sich aber erst in den nächsten Wochen offenbaren.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?