Mit dem Inhalts-Update „Season 2 Reloaded“ werden Call of Duty: Warzone und Black Ops Cold War mit neuen Waffen, Maps und Modi versorgt. Die Downloadgröße ist allerdings erst mal zum Fürchten.

 

Call of Duty: Warzone

Facts 
Call of Duty: Warzone

Zur Mitte einer jeden Season bekommen Call of Duty: Warzone und Black Ops Cold War jede Menge neuer Inhalte. Das Update folgt dem Zombie-Thema der 2. Season und erweitert die Inhalte rund um die Untoten. Die Größe des Updates dürfte für langsamere Internetverbindungen allerdings auch der Horror werden, auch wenn es am Ende einen Grund zur Freude gibt.

Season Two Reloaded | Call of Duty®: Black Ops Cold War
Call of Duty: Black Ops Cold War

Call of Duty: Black Ops Cold War

Neues in Black Ops Cold War

Fans des klassischen Multiplayers erwarten drei neue Maps. Hinter Miami Strike verbirgt sich eine kleinere Variante der bekannten Miami-Map allerdings bei Tageslicht. Es ist jedoch nach wie vor eine 6v6-Map. Auf Mansion finden nur zwei Teams mit zwei oder drei Mitgliedern Platz. Die kleine Map, die ihr im Singleplayer schon besucht habt, ist für die Modi Gunfight und Face Off konzipiert.

Die russische Stadt Golova war bereits bei Nacht im Outbreak-Modus zu sehen. Die Tageslicht-Variante wird nun eine der Multi-Team-Maps für bis zu 40 Spieler in zehn Squads. Auf den großen Maps wird mit dem Update eine neue Hardpoint-Variante gespielt. Anders als im regulären Multiplayer gibt es mehrere Hardpoints, um die sich die zehn Teams streiten müssen. Punkte gibt es allerdings nur, wenn alle vier Teammitglieder den Hardpoint gemeinsam halten.

Zum Prop-Hunt-Modus gesellen sich nun auch die Maps Miami Strike und Express. Außerdem gibt es weitere Möglichkeiten, sich zu verstecken.

All dies ist direkt nach Download des Updates verfügbar. Das gilt ebenfalls für die Waffenanpassungen. Mit dem Update wird vor allem an den Sturmgewehren und SMGs geschraubt und es gibt Anpassungen an den LMGs und den Raketenwerfern. Die konkreten Zahlen könnt ich bei Treyarch nachlesen. Wichtig: Diese Änderungen gelten nur für Black Ops und nicht für Warzone.

Im weiteren Verlauf der Season wird es noch ein Gunfight-Turnier geben. Außerdem könnt ich bald bei der Auswahl von Aufsätzen die Varianten von Blaupausen frei miteinander kombinieren, solange sie dieselbe Basiswaffe haben.

Neues im Zombie-Modus

Die Map Sanatorium kann nun auch bei Nacht im Outbreak-Modus gespielt werden. Dort findet ihr mit dem Dirt Bike auch das neueste Fahrzeug. Durch neue Audio Logs und Funksprüche könnt ihr mehr über die Dark-Aether-Geschichte erfahren. Eine neue Aufgabe gibt es ebenfalls. Unter dem Namen „Secure“ werdet ihr angewiesen, Zombies im Umkreis von Maschinen zu töten, die dann die Essenz der Untoten sammeln und für euch in nützliche Gegenstände umwandeln.

Neues in Warzone

Für Warzone gibt es aktuell kaum Neuerungen. Auf der Roadmap heißt es nur, „dass die Bedrohung in Verdansk wächst.“ Gemeint sind die Maschinen verstreut über Verdansk, mit denen ihr an regelmäßig wechselnden Orten Zombies herbeirufen könnt. Der Abschluss dieses kleinen Events gewährt eine Truhe mit besonders guter Ausrüstung.

Ansonsten gibt es nur die Neuerungen, die auch für alle anderen Modi gelten. Da wären zum einen die beiden neuen Operator Wolf und Rivas und zum anderen das neue Scharfschützengewehr ZRG 20mm. Die neue Waffe kann entweder durch die entsprechende Herausforderung im Spiel freigeschaltet werden oder durch den Kauf eines Bundles. Rivas und auch das Scharfschützengewehr kommen erst im weiteren Verlauf der Season hinzu.

Start des Updates und Downloadgrößen

Das Update kann aktuell bereits auf allen Plattformen heruntergeladen werden. Je nachdem, ob ihr nur Black Ops, nur Warzone, nur Modern Warfare oder Kombinationen spielt, ergeben sich unterschiedliche Downloadgrößen, die im schlimmsten Fall der wahre Horror sind.

Aus dem Schneider sind Spieler, die Black Ops Cold War ihr Eigen nennen und auf dem neuesten Stand haben:

  • PlayStation 5: 12,2 GB
  • PlayStation 4: 7,4 GB
  • Xbox Series X / Xbox Series S: 14,18 GB
  • Xbox One: 9,13 GB
  • PC: 8,1 GB

Wer nur Warzone spielt, muss da je nach Leitung schon deutlich mehr Geduld mitbringen:

  • PlayStation 5: 52,0 GB
  • PlayStation 4: 52,0 GB
  • Xbox Series X / Xbox Series S: 57,8 GB
  • Xbox One: 57,8 GB
  • PC: 52,4 GB

Das größte Problem haben PC-Spieler die Warzone und Modern Warfare spielen, denn ihre Downloadgröße beläuft sich auf 133,6 GB.

Das Ganze hat am Ende aber doch etwas Gutes. Das Update reduziert den Speicherplatzbedarf von Warzone und Modern Warfare. Falls ihr nur Warzone auf der Festplatte habt, nimmt dieses jetzt je nach Plattform zwischen 10 und 14 GB weniger Platz in Anspruch. Kommt Modern Warfare noch hinzu, sind es zwischen 30 und 33 GB.

Für Warzone war in diesem Update nicht viel dabei. Die Spieler sind in großer Erwartung in Bezug auf das Ende der 2. Season. Seit Wochen häufen sich die Hinweise auf eine nukleare Katastrophe in Zusammenhang mit der Ausbreitung der Zombies in Verdansk. Das Ergebnis soll eine neue Warzone-Map werden.