Google hat eine ganze Reihe Neuerungen für die mobile Variante des Kartendiensts Google Maps angekündigt. Im Mittelpunkt steht dabei die Navigation mit Augmented Reality. Auch für Allergiker hat Google eine ganz besondere Funktion integriert.

 

Google Maps

Facts 

Google Maps: Viele neue Features angekündigt

Google möchte die mobile Navigation deutlich aufwerten. Dazu wurden viele neue Funktionen angekündigt, die schon bald unter Android und iOS zu sehen sein werden. Eines der Highlights betrifft die Navigation, die über erweiterte Realität (AR) unterstützt wird. Nachdem Google hier bereits Erfahrungen sammeln konnte, stehen an ausgewählten Standorten nun eine unterstützte Navigation innerhalb von Gebäuden wie zum Beispiel Flughäfen, Bahnhöfen und Einkaufszentren zur Verfügung.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Bei der Navigation über Augmented Reality sehen Nutzer direkt über den Kamerasucher exakte Hinweise darüber, in welche Richtung sie sich bewegen müssen. Google zufolge kann das besonders an Flughäfen hilfreich sein, um möglichst schnell zum Gate zu finden. Flächendeckend wird die Funktion zunächst aber nicht verfügbar sein. Deutsche Standorte sind in der Liste von Google nicht zu finden. An weiteren Ländern werde „bereits gearbeitet“.

So sieht Google Indoor Live View aus:

Indoor Live View am Flughafen Zürich. Bild: Google.

Google Maps: Beliebte Verkehrsmittel gespeichert

In der App von Google Maps unter Android oder iOS sollen die vom Nutzer bevorzugten Verkehrsmittel demnächst prominenter gezeigt werden. Wer also häufiger mit dem Fahrrad unterwegs ist, dem werden Autorouten seltener vorgeschlagen. Hierbei möchte sich Google aber auch an der Allgemeinheit orientieren. Wenn in einer Stadt besonders oft die U-Bahn genutzt wird, dann zeigt Google dieses Verkehrsmittel auch häufiger an.

Huawei Petal Maps ist eine Alternative zu Google Maps:

Huawei Petal Maps: Neue Alternative zu Google Maps

Beim Routenplaner für Autos möchte Google in Zukunft stärker auf den Benzinverbrauch achten. Statt einfach nur prinzipiell den schnellsten Weg anzuzeigen, soll auch der Benzinverbrauch berücksichtigt werden. Mit einer Freischaltung der Funktion ist aber erst später im Jahr zu rechnen.

Allergiker werden sich über die neuen Wetter-Funktionen bei Google Maps freuen. Hier zeigt Google die Luftqualität am Zielort an. In Deutschland soll das Feature aber erst zu einem späteren Zeitpunkt bereitgestellt werden.