Bei Apple arbeitet man mit Hochdruck am neuen Betriebssystem fürs iPhone. Allerdings tauchte iOS 15 bisher noch nirgends auf. Jetzt aber enttarnt Apple die nächste Versionsnummer – Monate vor der offiziellen Vorstellung.

 

iOS 14

Facts 

Apple verräterisch: iOS 15 und macOS 12 bereits erwähnt

Ein erstes Lebenszeichen von iOS 15 entdeckten die Kollegen von 9to5Mac jetzt innerhalb des Codes von Apples WebKit. Die HTML-Rendering-Engine wurde erst kürzlich aktualisiert und enthält schon jetzt überraschend einen Hinweis auf die kommende Version des iPhone-Systems, der Nachfolger von iOS 14 wird also namentlich genannt.

Bisher verschleierte Apple derartige Hinweise mit der Bezeichnung „TBA“ – bekanntlich das englische Kürzel für ein Detail (to be announced), das noch bekanntgegeben werden soll. Doch nicht nur iOS 15 wurde enttarnt, erstmals erwähnt wird ferner „macOS 12.0“, der Nachfolger von macOS Big Sur (11.0). Damit bestätigt sich das neue Namensschema Apples, welches mit der letzten Mac-Version eingeführt wurde. Die Versionsnummer wird fortan vorangestellt und ist durchlaufend, ganz so wie bei iOS und Co. schon üblich. Was noch fehlt, ist der Marketingname des neuen Mac-Systems.

Tja, für das originale iPhone SE wird iOS 15 wohl nicht mehr erscheinen:

iPhone SE im Test

Diesen und noch mehr werden wir wohl erst auf der WWDC (Apples Entwicklerkonferenz) im Sommer erfahren, denn über neue Features erfahren wir leider noch nichts. Bisher kündigte Apple noch keinen Termin für die WWDC an und ist diesbezüglich schon ziemlich spät dran. Erwartet wird aber ein Termin wieder für den Frühsommer im Juni. Aufgrund der Corona-Pandemie dürfte Apple wohl erneut eine virtuelle Veranstaltung bevorzugen.

Rausschmiss für folgende iPhones und iPads erwartet

Auch wenn zu den Features von iOS 15 noch nichts bekannt ist, verrät uns die Gerüchteküche zumindest schon etwas zur Kompatibilität. Bereits im November wurden erste Meldungen laut, die später im Januar nochmals aufgegriffen wurden. Demzufolge müssen sich Besitzer eines iPhone 6s, 6s Plus und iPhone SE vom Gedanken an iOS 15 verabschieden. Dasselbe Schicksal trifft auch iPad-Nutzer, denn iPadOS 15 wird wohl gleichfalls nicht mehr auf einem iPad Air 2, dem iPad mini aus 2015 und auf dem iPad 5 aus dem Jahr 2017 laufen.