Apple hat die Arbeiten an macOS Big Sur fertiggestellt. Nach der Bekanntgabe des Release-Datums vor wenigen Tagen folgt jetzt die Veröffentlichung, ab sofort steht der Download zur Verfügung.

 

macOS 11.0 Big Sur

Facts 

Update vom 12. November 2020:Jetzt ist es soweit, macOS 11 Big Sur steht zum Download bei Apple zur Verfügung. Laden können es Besitzer kompatibler Macs über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen – alternativ findet man es auch im Mac App Store. Kostenlos wie immer, versteht sich.

MacBook Air mit Apples M1 und macOS Bif Sur bei Amazon kaufen

Kompatibel sind der iMac 2014 und neuer, das MacBook Air 2013 und neuer, der iMac Pro 2017 und neuer, das MacBook Pro Ende 2013 und neuer, das MacBook 2015 und neuer, der Mac Pro 2013 und neuer und der Mac mini 2014 und neuer.

Update vom 10. November: Wie Apple soeben im Livestream verkündete, wird macOS 11 Big Sur diesen Donnerstag, also am 12. November veröffentlicht. Wie immer natürlich kostenfrei für alle Mac-Nutzer. GIGA rechnet mit einem Release in den frühen Abendstunden.

Originalartikel:

Bereits am 22. Juni auf der WWDC präsentiere uns Apple macOS Big Sur. Seitdem befindet sich das neue Mac-System mit der Versionsnummer 11.0 im Beta-Test. Insgesamt 10 Vorabversion gab es, die letzte wurde vor zwei Wochen zur Verfügung gestellt. Bis jetzt aber schweigt Apple bezüglich eines konkreten Release-Termins, die Nutzer werden schon langsam unruhig.

Fürs Mac-Backup: Bestseller externe SSDs bei Amazon

Apples macOS Big Sur: Release in den nächsten Tagen?

Wir können festhalten: Die Entwicklung dauert ungewöhnlich lange, üblicherweise erfolgt die Veröffentlichung im September oder spätesten Oktober, macOS Catalina wurde beispielsweise im letzten Jahr am 7. Oktober freigegeben, davor etablierte sich der September als Release-Monat. 2020 ist vieles anders, auch beim Mac-Update. Mit einem Release noch im Oktober rechnet niemand mehr, trotzdem dürfte der offizielle Start von macOS Big Sur nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Darauf dürfen wir uns bald freuen am Mac:

Das ist neu in macOS Big Sur

Grund zur Hoffnung findet sich nämlich in der überraschenden Veröffentlichung der ersten Beta-Version von 11.0.1 durch Apple. Bedeutet: Statt einer elften Beta der Version 11.0 gibt's jetzt Nummer 1 von 11.0.1 – sehr ungewöhnlich. Ergo: Noch vor der Fertigstellung von Big Sur wird also schon am ersten, kleineren Service-Update öffentlich gearbeitet. Dies weckt jetzt die Hoffnung auf einen baldigen Release von macOS Big Sur 11.0. Wenn dem so ist, dürfte Apple also in absehbarer Zeit den sogenannten „Golden Master“ an die Entwickler verteilen.

Mac-Event am 17. November wahrscheinlich

Damit könnte das neue System für die Apple-Rechner sogar noch vor dem kolportierten Mac-Event am 17. November erscheinen, eventuell schon nächste oder übernächste Woche. Bei besagtem Event rechnet man mit der Vorstellung des ersten ARM-Macs – höchstwahrscheinlich ein ultrakompaktes MacBook. Aber auch neue Rechner mit Intel-Prozessor könnten noch kommen, beispielsweise ein Update des MacBook Pro mit 16-Zoll-Display. Spätestens am 9. oder 10. November wird wohl Apple bezüglich des Event-Termins die Öffentlichkeit informieren.