Der Call of Duty: Warzone-Streamer Tyler „TeeP“ Polchow kann dank seiner Community genau sagen, wie viele seiner Matches durch Cheater ruiniert wurden.

 

Call of Duty: Warzone

Facts 
Call of Duty: Warzone

Wie viele Cheater es nun ich Call of Duty: Warzone gibt, ist schwer zu sagen. Die Häufigkeit an Posts im Reddit oder auf Twitter lässt zweifelsohne ein Problem erkennen, doch Aussagen wie „die Hälfte meiner Spieler werden von Cheatern zerstört“, sind nun mal einfach gefühlte Statistiken.

Call of Duty: To Go – Das macht die Reihe so besonders

Für normale Spieler ist es mühselig, jede Begegnung mit einem Cheater oder Nutzer von Exploits festzuhalten, doch große Streamer haben Tausende Zuschauer und eine Community, die für sie mitzählt. So geschehen bei dem ehemaligen Profi-Spieler und erfolgreichem Warzone-Streamer TeeP. Seine Community hat nämlich mitgezählt, wie er auf Twitter verkündet:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Die besten Spiele, mit denen wir uns jetzt zu Hause die Zeit vertreiben können

In einem weiteren Tweet nennt TeeP auch die Anzahl seiner gespielten Runden. Bei insgesamt 5.641 Runden hat seine Community in 1.182 davon mindestens einen Cheater oder Gltich-Nutzer gezählt. Das entspricht fast einem Fünftel all seiner Runden. Der Streamer schätzt die Dunkelziffer allerdings noch etwas höher ein, mit 1.500 bis 1.600 Runden.

Activision kündigte kürzlich an, mehr gegen Cheater zu tun und verkündetet im gleichen Post 60.000 Accounts gesperrt zu haben. Die Community bleibt nach dieser Nachricht aber erst mal skeptisch, für sie bekommen Publisher und Entwickler das Problem schon seit Release nicht in den Griff.