Etwa 6.000 Packstationen von DHL stehen über Deutschland verteilt. Und alle sind von einem Problem betroffen. Viele Leute, die ein Paket erwarten, stehen an den Abholstationen buchstäblich vor verschlossnen Türen. GIGA erklärt, was es da mit auf sich hat.

 

DHL

Facts 

Wer in diesen Tagen auf ein Paket von DHL wartet und gerade nicht Zuhause ist, wenn der Zusteller klingelt, könnte schlechte Karten haben. Manchmal springt dann ein netter Nachbar ein, der die Sendung entgegennimmt. Gerade während der Corona-Pandemie werden ohnehin viele Pakete im Hausflur abgelegt, statt persönlich übergeben – aber auch dafür muss jemand die Tür öffnen. Die Alternative: Das Paket landet in einer Packstation von DHL.

Selbstabholer können DHL-Pakete nicht entnehmen

Gerade gibt es seit Anfang des Jahres offenbar erhebliche Probleme: Viele Kunden, deren Pakete zu einer Paketstation umgeleitet wurden, können diese dort nicht entnehmen. Das berichtet der Nordkurier. Laut einer Sprecherin von DHL sei das Problem bereits bekannt: Im Zuge einer geplanten IT-Umstellung zum Jahreswechsel habe sich ein Software-Fehler eingeschlichen, heißt es. Der sorgt nun dafür, dass die Abholcodes einiger Kunden unbrauchbar sind.

Laut DHL betreffe das „nur einen kleinen Teil derjenigen Pakete, die an eine Packstation umgeleitet wurden“. Gerade beim Corona-bedingt nach wie vor hohen Lieferaufkommen dürften trotzdem einige Kunden betroffen sein. Denn die Software wird für alle der bundesweit 6.000 Paketstationen genutzt. Eine Erklärung bietet ein Post in Borns IT- und Windows-Blog: Demnach liefere die Software in der neuen App Post & DHL schlicht einen zu kurzen Code, der sich auch manuell nicht ergänzen lasse.

So läuft es an der Packstation normalerweise ab:

Wie funktioniert die DHL Packstation?

Fehler behoben – wie geht es weiter?

DHL kündigte an, der Bug sei inzwischen behoben und die Abholung soll ab Donnerstag Nachmittag wieder problemlos funktionieren. Unklar ist, ob Kunden, die es in der Zwischenzeit mit einem fehlerhaften Code versucht haben, dann noch an ihre Pakete kommen. Sendungen, die innerhalb einer Woche nicht aus den Paketstationen von DHL abgeholt worden sind, werden nach neun Tagen zurück an den Absender geschickt. Noch weniger Zeit haben Kunden seit Kurzem für direkt an Stationen adressierte Pakete.