Ihr könnt bei DHL den Ablageort angeben, damit euer Paket deponiert wird, wenn keiner da ist. Alternativ könnt ihr auch einen Nachbarn nennen, bei dem das DHL-Paket abgegeben wird. So erreichen euch eure Pakete auch dann, wenn ihr sie nicht persönlich entgegennehmen könnt.

 

DHL

Facts 

Der DHL-Bote (in vielen Fällen ist das euer Briefträger) darf ein Paket nur dann an einem Wunschort auf eurem Grundstück ablegen oder es einem Nachbarn aushändigen, wenn ihr ihm dazu eine Genehmigung erteilt. Das kann entweder fallweise geschehen oder ihr gebt eine generelle Erlaubnis. Nach wie vor muss der Paketzusteller dann erst versuchen, es persönlich zu übergeben. Aber wenn dann niemand zu Hause ist, darf der DHL-Mitarbeiter das Paket am vereinbarten Ablageort platzieren.

Ein „Paketkasten“ ist eine gute Alternative zum Ablageort:

DHL Paketkasten Promo

DHL-Wunschort: Das sollte man beachten

  • Wenn ihr DHL einen Ablageort nennt, dann werden Pakete in eurer Abwesenheit dort deponiert und der Bote „unterschreibt“ in eurem Namen. Damit gilt das Paket als zugestellt. Sollte es danach „verschwinden“, seid ihr dafür verantwortlich.
  • Der Wunschort sollte so gewählt werden, dass die Pakete wettergeschützt liegen und nicht von jedem sofort zu sehen sind. Vor einer Haustür ist ein schlechter Ort, eine Garage ist in Ordnung.
  • Der DHL-Ablageort muss jederzeit für den Paketboten erreichbar sein. Das bedeutet zum Beispiel, dass eine Garage ständig unverschlossen sein muss, damit der Bote hineinkommt. Wenn das nicht möglich ist, solltet ihr einen DHL-Paketkasten an eurem Haus anbringen.
  • Auch wenn es am bequemsten ist: Ihr müsst die Ablagegenehmigung von DHL-Paketen am Wunschort oder bei Nachbarn nicht online erteilen, sondern könnt das auch schriftlich machen. Ladet euch dafür den „Auftrag zur Ablage und/oder zur Zustellung an einen bevorzugten Ersatzempfänger“ herunter, druckt die PDF-Datei aus und tragt eure Daten ein. Dann gebt ihr die Genehmigung an einer Postfiliale ab oder gebt sie eurem Briefträger.
  • Wenn ihr bereits ein Online-Konto bei DHL habt und euch ein Paket angekündigt wurde, könnt ihr einzelne Pakete an einem Ablageort zustellen lassen, ohne eine generelle Genehmigung zu geben.
Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Paketdienste-Horror mit DHL, GLS, Hermes und Co: Das haben GIGA-Leser und die Redaktion erlebt

DHL-Ablage-Wunschort angeben: So wird's gemacht

Die Kunden müssen sich entscheiden, ob sie immer oder nur bei einigen DHL-Paketen einen Ablageort angeben wollen. Danach richtet sich, wie man seinen Wunsch anmeldet. Eine DHL-Ablagegenehmigung bedeutet nicht, dass alle Pakete automatisch ohne Zustellungsversuch am Wunschort abgelegt werden. Zuerst wird man immer bei euch anklingeln und erst wenn niemand da ist, legen die Boten der DHL Pakete am vereinbarten Ort ab.

  • Die generelle Ablagegenehmigung könnt ihr ausdrucken, ausfüllen und bei der Post (auch bei eurem Briefträger) abgeben.
  • Als Kunden mit einem DHL-Konto könnt ihr das auch online erledigen. Meldet euch an und klickt im Menü unter eurem Namen auf „Meine Daten & Services“. Unter „Paketempfang“ könnt ihr einen Ablageort festlegen oder einen Nachbarn nennen, der während eurer Abwesenheit das Paket annehmen darf.

  • Als Inhaber eines kostenlosen DHL-Kontos werdet ihr außerdem über kommende Pakete informiert und könnt dann dort auf „Sie sind nicht da?“ klicken, um nur für diese eine Sendung einen Ablageort festzulegen. Dort wird euch auch der ungefähre Zeitpunkt genannt, zu dem ihr mit der Zustellung rechnen könnt. Bis dahin könnt ihr jederzeit den Wunschort für euer Paket nennen.

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Marco Kratzenberg
Marco Kratzenberg, GIGA-Experte für Windows, Software, Internetrecht & Computersicherheit.

Ist der Artikel hilfreich?