Eine neue und kostenlose App rund um Lego sorgt derzeit für Aufsehen. Mit ihr lassen sich vorhandene Klemmbausteine einfach automatisch mit dem iPhone scannen, schon werden mögliche Lego-Sets angezeigt. Für iOS steht die App „Brickit: Rebuild your Lego“ bereits zur Verfügung, Android-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden.

 

LEGO

Facts 

Brickit für iPhones: Neue Lego-App begeistert Fans

Wer eine Kiste voller loser Legosteine besitzt, der sollte sich die neue App Brickit unbedingt anschauen. Über die Smartphone-Kamera lassen sich die ausgebreiteten Klemmbausteine automatisch einscannen. Nachdem das erledigt ist, zeigt die App diverse Sets an, die aus vorhandenen Steinen gebaut werden können. So kann man sich ganz einfach zu neuen Bauwerken inspirieren lassen.

Neben den Sets gibt es natürlich auch eine passende Bauanleitung. Gerade bei größeren Sammlungen von Legosteinen erweist es sich darüber hinaus als vorteilhaft, dass die kostenlose App gleich mit anzeigt, wo sich die zum Bau benötigten Steine in der Sammlung befinden. Für den Scan selbst sollten die Klemmbausteine aus Dänemark voneinander getrennt auf dem Boden oder einem Tisch ausgebreitet werden.

„Brickit: Rebuild your Lego“ bietet zusätzlich die Möglichkeit an, gekaufte Sets mit einer entsprechenden Nummer in der App zu speichern. So wird die Datenbank über Eingaben von Nutzern nach und nach erweitert und verbessert.

Welche anderen Apps sonst noch unbedingt auf euer Smartphone gehören, zeigen wir hier im Video:

Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS

Brickit: Android-Variante kommt im Herbst

Aktuell steht die Lego-App nur für iOS (13.0 oder neuer) und dort auch nur auf Englisch und Russisch im App Store zur Verfügung. Besitzer eines Android-Smartphones müssen sich noch etwas in Geduld üben. Eine Android-Variante ist aber bereits geplant und soll im Herbst 2021 im Play Store von Google erscheinen (Quelle: Brickit).