Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Diese Zahlen sagen das Ende für PlayStation und Co. voraus

Diese Zahlen sagen das Ende für PlayStation und Co. voraus

Wenn man die aktuellen Zahlen betrachtet, haben PlayStation und Co keine gute Zukunft. (© GIGA)

Für viele Gamer sind Konsolen und der PC die ultimative Lösung zum Zocken. Immer mehr Menschen lassen sich inzwischen aber gern zu einer Runde am Smartphone hinreißen und die Zahl steigt. Schaut man sich den Finanzbericht von Activision Blizzard an, scheint die Zukunft bei mobilen Spielen zu liegen.

 
Activision Blizzard
Facts 

Spiele auf dem Smartphone: Das Geschäft boomt wie nie

Activision Blizzard hat seinen Finanzbericht für das 2. Quartal 2022 veröffentlicht. Dieser zeigt, dass der Publisher in den letzten drei Monaten mehr als die Hälfte des Umsatzes mit mobilen Spielen erzielt hat.

Anzeige

Während PC- und Konsolenverkäufe 332 Millionen beziehungsweise 376 Millionen US-Dollar Umsatz generierten, kommt das Unternehmen im Bereich „Mobile und Nebengeschäfte“ auf atemberaubende 831 Millionen US-Dollar Umsatz.

Mit dafür verantwortlich könnte der Release von Diablo Immortal sein. Zwar gibt es das Spiel inzwischen auf dem PC, doch auch auf mobilen Geräten reißt die Beliebtheit nicht ab. Bereits in den ersten zwei Wochen nach der Veröffentlichung wurde das Spiel mehr als acht Millionen Mal heruntergeladen. Es handelt sich dabei um ein Free-to-Play-Spiel, doch durch In-App-Käufe hat Activision Blizzard in zwei Monaten über 100 Millionen US-Dollar damit eingenommen.

Anzeige

Als Grund für die rückläufigen PC- und Konsolenverkäufe nennt Activision Blizzard das „geringere Engagement für die Call-of-Duty-Reihe“ und auch bei World of Warcraft muss der Publisher sinkende Spielerzahlen hinnehmen.

Microsoft kauft Activision Blizzard und scheffelt bald Geld mit Call of Duty, WoW und Co.:

Microsoft kauft Activision Blizzard - Was bedeutet das?
Microsoft kauft Activision Blizzard - Was bedeutet das? Abonniere uns
auf YouTube

PlayStation, Xbox und Co.: Sind mobile Spiele die Zukunft?

Es wird immer Gamer geben, die es sich nicht nehmen lassen, auf Konsolen oder dem PC zu spielen. In den Punkten Grafik und Umfang kann ein mobiles Gerät einfach nicht mit der PlayStation, der Xbox oder der Nintendo Switch mithalten – zumindest in den meisten Fällen.

Anzeige

Nichtsdestotrotz nimmt der Erfolg von mobilen Spielen stetig zu und das merken auch Entwickler. Nicht umsonst gibt es Top-Spiele wie Fall Guys und Co. inzwischen auch für die handlichen Geräte. Es geht aber auch andersrum, denn manchmal ist der Beginn auf mobilen Geräten der Startschuss für ein erfolgreiches PC- und/oder Konsolenspiel. Da sind Beispiele wie Genshin Impact, Among Us und Diablo Immortal zu nennen, wobei Letzteres bei vielen sicherlich als Überbrückung bis zum Release von Diablo 4 dient.

Bereits letztes Jahr war ein Trend zu erkennen:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige