Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. E-Autos bald teurer? EU-Vorschrift könnte für Käufer bitter enden

E-Autos bald teurer? EU-Vorschrift könnte für Käufer bitter enden

E-Autos könnten in Zukunft eher teurer als günstiger werden. (Bildquelle: IMAGO / Joerg Boethling)

Für Autokäufer, die auf Elektroantrieb umsteigen wollen, könnten schwere Zeiten anbrechen. Schon jetzt sind E-Autos nicht günstig, doch mit Euro 7 dürften die Preise bald einen großen Schub bekommen. Schuld ist ausgerechnet eine Garantie, die Fahrerinnen und Fahrern doch eigentlich Vorteile bringen sollte.

 
Mobility
Facts 

Preistreiber EU: Wird Euro 7 zum Aus für günstige E-Autos?

Den Umstieg auf ein E-Auto können sich längst nicht alle Autofahrer leisten. Mit Euro 7 dürfte es in einigen Jahren noch teurer werden. Geplant ist als Teil der europäischen Abgasnorm auch eine für die Hersteller verpflichtende Mindestleistung für E-Auto-Batterien einzuführen.

Die soll dem Entwurf für Euro 7 zufolge so aussehen: Ausgehend von der ursprünglichen Maximalkapazität des E-Auto-Akkus müssen nach 8 Jahren oder 160.000 gefahrenen Kilometern noch mindestens 70 Prozent der Akkukapazität erreicht werden (Quelle: heise).

Wie viel diese Garantie E-Auto-Käufern tatsächlich bringen würde, ist fraglich: Zum einen entspricht sie praktisch genau den Anforderungen, die sich in der Industrie bereits durchsetzen. Für E-Autos der Mittel- und Oberklasse ist es schon in vielen Fällen Realität, genau so eine Garantie zu bieten – und sie manchmal sogar überzuerfüllen.

Andererseits würde die Akkugarantie fast mit Sicherheit günstige Einstiegsmodelle teurer machen. Schließlich müssten die Hersteller beim teuersten Teil des E-Autos besondere Sorgfalt aufbringen, statt die Kosten möglichst weit zu drücken. Draufzahlen müssen E-Auto-Fahrer wohl außerdem bald bei der Versicherung.

Deutschlands billigstes E-Auto hat keine Chance gegen Abgasvorschriften

Auf den gibt Dacia Spring etwa gibt es eine Akkugarantie von 8 Jahren, aber nur 120.000 km. Deutschlands aktuell günstigstes E-Auto würde also durchfallen. Das heißt, Dacia müsste nachbessern – und das würden die Kunden beim Blick aufs Preisschild merken. Die Sorge gilt außerdem auch für Verbrenner.

Der Dacia Spring ist bisher das einzige E-Auto für schmalere Geldbeutel am deutschen Markt:

Dacia Spring im Video vorgestellt

Ein Aspekt allerdings würde tatsächlich helfen: Mit Euro 7 dürften innerhalb der Garantie Ausschlussklauseln der Hersteller wegfallen. So wird laut heise bisher oft darauf hingewiesen, dass Kunden die Garantie nur in Anspruch nehmen können, wenn die E-Autos unter bestimmten Idealbedingungen geladen wurden.

Die Details zu Euro 7 stehen noch nicht fest. Ab wann die neuen Vorschriften letztlich gelten werden, ist ebenso noch unklar. Ob es mit der Abgasnorm also zum Ende günstiger E-Autos kommt, lässt sich nicht sagen. Für günstigere Preise dürften die Vorgaben aber auf keinen Fall sorgen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.