Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Günstige E-Autos nehmen Fahrt auf: China-Hersteller zeigt, wie es geht

Günstige E-Autos nehmen Fahrt auf: China-Hersteller zeigt, wie es geht

Die E-Autos von BYD gehören zu den noch jungen chinesischen Modellen, die auch in Deutschland zu haben sind. (© IMAGO / MiS)
Anzeige

E-Autos sind teuer, so teuer sogar, dass der Wechsel für viele gar nicht in Frage kommt. Eine einfache Wahrheit, die allerdings nicht in China gilt. Dort gibt es sie, die günstigen Stromer und ein besonders spannendes Modell ist jetzt bereits durchgesickert. Das Beste: Der Hersteller ist bereits in Deutschland gestartet.

Kleiner Stromer, ganz groß: BYD bringt attraktives E-Auto zum Spitzenpreis

Mit dem BYD Seagull dürfte uns in Kürze eine neues E-Auto erwarten, dass beim Preis ganz oben mitspielt. Wobei ganz oben in dem Fall ganz unten ist: Der kleine Stromer aus China soll in wenigen Tagen vorgestellt werden und dürfte ein Preisschild von umgerechnet ab 9.000 Euro umgehängt bekommen.

Anzeige

Für 9.000 Euro haben E-Auto-Kunden in Deutschland derzeit nichtmal realistische Chancen auf einen günstigen Gebrauchten. Mit dem Seagull zeigt BYD als weiterer China-Hersteller, dass E-Autos nicht unbedingt euer Konto über Gebühr beanspruchen müssen. Denn für den geringen Preis gibt es durchaus was geboten:

  • Reichweite: Bis zu 305 km oder bis zu 405 km nach dem chinesischen Standard WLTC
  • Zwei Akku-Versionen: 30 und 38 kWh Kapazität
  • zwei mögliche Motorisierungen: 55 kW oder 70 kW
  • Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
  • Viersitziger Fünftürer
Anzeige

Für das verhältnismäßig kleine Geld gibt es einen stylishen, modernen Hatchback, der sich mit seinen kleinen Außenmaßen vor allem für die Stadt eignet. Die stolze Reichweite macht ihn aber auch zum möglichen Allrounder. Umgerechnet soll der Seagull in China normalerweise ab 10.700 Euro angeboten werden. Geleakten Unternehmensinformationen zufolge wird es aber auch Händler geben, die bis 8.700 Euro runtergehen (Quelle: Car News China).

Günstige E-Autos aus China: Dieser Akku macht's möglich

Möglich macht der kleine Preis vor allem der Wechsel der Akku-Technologie. Denn im Seagull soll BYD voraussichtlich einen Natrium-Ionen-Akku verbauen. Den bisherigen Informationen nach wird der technisch mit gängigeren Batterietypen mithalten können. Vor allem weil Natrium viel besser verfügbar ist als etwa Lithium – und einfacher zu gewinnen – fallen die Kosten für die Batterie deutlich.

Anzeige

Nicht nur beim Preis machen China-E-Autos VW und Co. immer härtere Konkurrenz:

E-Autos aus China: Keine klassischen China-Schnäppchen! Abonniere uns
auf YouTube

Ob und wann BYD das Modell Seagull nach Europa bringen wird, ist noch unklar. Denkbar wäre es, schließlich ist BYD bereits mit seinen ersten Elektroautos in Deutschland gestartet. Der Verkaufspreis dürfte dann aber noch einmal ansteigen, weil BYD dafür höhere Sicherheitsstandards erfüllen muss als in China.

Trotzdem zeigen die China-Hersteller den großen europäischen Branchenvertretern aktuell immer wieder, dass E-Autos auch günstiger sein können. Zuletzt hatte das chinesisch-amerikanische Joint Venture SAIC-GM-Wuling mit seinem neuen Modell Bin Guo auf sich aufmerksam gemacht. Das kleine E-Auto soll sogar noch etwas günstiger sein als der BYD Seagull.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige