Mit dem Wechsel auf die Elektromobilität werden auch die Karten auf dem deutschen Automarkt neu gemischt. Ein Gewinner dieser Zeitenwende: Kia. Dank ihrer E-Autos knacken die Südkoreaner in Deutschland einen Rekord nach dem anderen. Und 2023 ist der Start eines weiteren Elektroautos vorgesehen.

Das Verbrenner-Aus ist beschlossene Sache: Ab 2035 dürfen in der EU keine Neufahrzeuge mehr zugelassen werden, die einen Verbrennungsmotor besitzen. Lediglich für klimafreundliche eFuels lässt man sich noch eine kleine Hintertür offen. Die meisten Automobilhersteller werden die aber wohl nicht brauchen und setzen bereits jetzt alles auf die E-Auto-Karte. Besonders erfolgreich ist dabei Kia.

Kia feiert große Erfolge mit E-Autos in Deutschland

Im ersten Halbjahr 2022 hat Kia eigenen Angaben zufolge 36.366 Fahrzeuge in Deutschland verkauft – und damit einen neuen Rekord erzielt. Unterm Strich steht ein dickes Plus von 18,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. „Damit feiert Kia die erfolgreichste erste Jahreshälfte seit dem Deutschland-Start 1993“, verkündet der südkoreanische Hersteller stolz.

Auch beim Marktanteil setzt sich Kias Erfolgsgeschichte fort. Nachdem Rekordjahr 2021 mit 2,5 Prozent Marktanteil, kletterte dieser im ersten Halbjahr 2022 auf 2,94 Prozent. Haupttreiber waren die Steckermodelle: 33,8 Prozent der Kia-Neuzulassungen im ersten Halbjahr waren entweder Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride, so Kia.

Kia Concept EV9 – Trailer

Kia EV6 ist Auto des Jahres 2022

Nicht unwesentlichen Anteil am Erfolg dürfte auch der EV6 haben, den Kia im vergangenen Jahr vorgestellt. Der schicke Stromer konnte nicht nur in unserem Winter-Test auf 1.900 km Strecke überzeugen, sondern wurde auch als Auto des Jahres 2022 ausgezeichnet. Besonderes Lob erhielt das Elektroauto für seinen Komfort, die hohe Reichweite, die Kompatibilität und Vernetzung. Für 2023 ist der Start des E-SUV Kia EV9 vorgesehen, der mit seinem bulligen Aussehen (siehe Video oben) bereits jetzt für Gesprächsstoff sorgt.