Erwischt: Wie Samsung versucht, alte Vorwürfe gegen Apple verschwinden zu lassen – und scheitert

Peter Hryciuk 3

Samsung veröffentlicht jedes Jahr nach der Vorstellung neuer Galaxy-Smartphones Videos, in denen die Schwächen der iPhones in den Fokus gerückt werden. Nach der Vorstellung des Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10 Plus lässt Samsung einige der Videos verschwinden – und wird erwischt.

Samsung macht sich über Apple lustig – und will das nun auslöschen

Das Internet vergisst nie – so auch im Falle von Samsung. Das Unternehmen hat nach der Vorstellung der neuen Galaxy-Note-10-Smartphones alle Videos gelöscht, in denen sich Samsung über die fehlende 3,5-mm-Klinkenbuchse bei iPhones lustig macht. Mittlerweile fehlt dieser sehr praktische Anschluss nämlich auch bei den Samsung-Handys. Da wäre es doch unschön, wenn man sich mit den alten Vorwürfen gegen Apple selbst ins Knie schießt. Doch das Internet ist aufmerksam und hat die Aktion bemerkt. Genau aufgeräumt hat Samsung nämlich nicht. Während die YouTube-Channel „Samsung Mobile USA“ und „Samsung“ gut von den Altlasten befreit wurden, hat SamsungMalaysia etwas geschlafen. Dort ist das „Growing Up“-Video, in dem der Kopfhöreranschluss eine tragende Rolle spielt, immer noch online. Schaut es euch an, bevor es gelöscht wird:

Doch nicht nur die 3,5-mm-Klinkenbuchse ist mittlerweile ein heikles Thema. Auch die Schnellladefunktion. In den „Ingenious“-Videos hat sich Samsung nämlich darüber lustig gemacht, dass man zum schnelleren Aufladen des iPhones ein neues Schnellladegerät kaufen muss, während im Lieferumfang nur ein normale Netzteil dabei ist. Beim Galaxy Note 10 Plus ist es ähnlich. Mit dem mitgelieferten Netzteil kann man den Akku nur mit maximal 25 Watt aufladen. Um mit 45 Watt noch schneller laden zu können, muss man ein teures Netzteil kaufen. Gut das ein User bei YouTube alle „Ingenious“-Videos hochgeladen hat und man sich die Vorwürfe von Samsung gegen Apple noch einmal in Ruhe anschauen kann:

Einerseits kann man diese Aktion von Samsung verstehen, anderseits muss man auch zu den Aussagen, die man bisher getätigt hat, stehen. Deswegen ist diese heimliche Aktion eher kontraproduktiv und lässt nun ein schlechtes Licht auf Samsung scheinen.

Wieso hat Samsung die 3,5-mm-Klinkenbuchse beim Galaxy Note 10 entfernt?

Samsung Galaxy Note 10 (Plus): Das Note für Groß und Klein.

Galaxy Note 10 Plus bei Samsung kaufen*

Laut Samsung hat man den Platz, den man durch die Entfernung der 3,5-mm-Klinkenbuchse gewonnen hat, in die Kapazität des Akkus gesteckt. Stolze 100 mAh konnten die Akkus so größer werden. Wenn man bedenkt, dass Samsung es auch geschafft hat einen riesigen Stylus unterzubringen, dann hätte man auch den Kopfhöreranschluss behalten und trotzdem einen gleichgroßen Akku verbauen können – oder was denkt ihr?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung