Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. FIFA-Comeback: EA verlässt das Feld – dieses Studio könnte übernehmen

FIFA-Comeback: EA verlässt das Feld – dieses Studio könnte übernehmen

Wie geht es weiter mit den FIFA-Spielen? (© EA)

FIFA und Electronic Arts haben sich in der Vergangenheit getrennt. Dennoch planen die FIFA-Verantwortlichen, der Spielreihe mit einem anderen Publisher neues Leben einzuhauchen. Fans spekulieren über potenzielle Partner.

 
FIFA 23
Facts 
FIFA 23

FIFA: Wer soll die Spielreihe übernehmen?

Im Frühjahr 2022 wurde bekannt gegeben, dass sich die Wege von FIFA und dem Publisher EA nach dem Release von FIFA 23 trennen werden. Während EA seitdem mit EA Sports FC 24 schon auf seine eigene Marke setzt und direkt mit Ligen und Clubs zusammenarbeitet, kündigte die FIFA in der Vergangenheit an, dass trotz dieser Entwicklung zukünftig Fußballspiele mit der FIFA-Lizenz erscheinen werden, ohne jedoch nähere Details zu nennen.

Anzeige

Gianni Infantino, Präsident der FIFA, betonte in der Vergangenheit die Bedeutung der Marke FIFA im Gaming-Bereich. Er erklärte, dass Titel wie FIFA 23, FIFA 24 und darüber hinaus weiterhin den Namen FIFA tragen werden, den er als den besten der Branche ansieht. Laut Infantino sei die FIFA engagiert, auch in Zukunft Möglichkeiten zu erkunden, um Spielern, Fans, Mitgliedsverbänden und Partnern eine Vielzahl von Produkten zu bieten (Quelle: FIFA).

Spekulationen über die Zukunft von FIFA sind deshalb laufend im Gange, wobei die Tochtergesellschaft von Take-Two, 2K, häufig genannt wird. Insider wie Kurakasis und Mike Straw, Senior Editor bei Insider Gaming, haben diese Spekulationen weiter angeheizt. Auf X (ehemals Twitter) deuten beide an, dass 2K Games bereits an einem neuen FIFA-Spiel arbeiten könnte und nannten mit FIFA 2K2 einen möglichen Namen. 2K hat in der Vergangenheit bereits Lob für seine Karrieremodi in NBA- und WWE-Spielen erhalten und gilt im Sportbereich als erfahren (Quelle: Mike Straw@Twitter).

Anzeige

Take-Two Interactive äußerte vorsichtig Interesse an der Marke

In einem Interview mit IGN aus dem Jahr 2022 bekundete Harry Strauss Zelnick, der CEO des Publishers, Interesse am FIFA-Branding. Er stellte aber klar, dass es keine unmittelbaren Pläne für Gespräche gebe. Ob sich daran etwas geändert hat, ist bisher nicht bekannt (Quelle: IGN).

Anzeige

Was hat sich nach der Trennung von FIFA geändert? Wir zeigen es euch:

FIFA 24 ohne FIFA: Ist EA Sports FC 24 mehr als nur ein neuer Name?
FIFA 24 ohne FIFA: Ist EA Sports FC 24 mehr als nur ein neuer Name? Abonniere uns
auf YouTube

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige