Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Für iPhone und iPad: Nächstes Update bringt große Überraschung

Für iPhone und iPad: Nächstes Update bringt große Überraschung

Nicht mehr lange und Apple enthüllt endlich iOS 17. (© GIGA)

Bisher galt das kommende Update auf iOS 17 beziehungsweise iPadOS 17 für iPhone und iPad in Insiderkreisen als eher kleineres System-Update ohne großartige Features. Doch diese Einschätzung muss wohl nach den neuesten Enthüllungen gründlich revidiert werden. Apple liefert am Ende mehr, als Nutzer bis dato hoffen durften – eine große Überraschung.

 
Apple
Facts 

Vor einigen Monaten hieß es, dass Apple bei iOS 17 die Systemoptimierung im Auge hätte. Neue Features seien beim diesjährigen Update fürs iPhone weniger wichtig. Auch von iPadOS 17 sollten sich Nutzerinnen und Nutzer nicht zu viel erhoffen. Doch stimmt diese Einschätzung noch?

Anzeige

iOS 17 und iPadOS 17: Apple liefert mehr als gehofft

In den letzten Tagen wurden die Berichte zu Apples kommenden Updates für iPhone und iPad immer konkreter und sie zeichnen ein gänzlich anderes Bild. Erwarten könnt ihr demnach beispielsweise ein runderneuertes Kontrollzentrum, interaktive Widgets, mehr Funktionen für die „Dynamic Island“ und eine neue Tagebuch-App innerhalb von iOS 17.

Für Europäer kommt das Update gar einer Revolution gleich, denn das sogenannte „Sideloading“, also die Installation von Apps abseits des App Stores, soll hierzulande ermöglicht werden – ein absolutes Novum.

Anzeige

Doch damit enden die Neuerungen noch nicht. Apple-Insider und Bloomberg-Reporter Mark Gurman bringt jetzt noch weitere Features für iPhone und iPad ins Spiel (Quelle: Bloomberg).

Schon gewusst? Ein absolutes Muss für iPhone-Nutzer:

Passcode-Diebstahl: So sichert ihr eure Apple-ID ab
Passcode-Diebstahl: So sichert ihr eure Apple-ID ab Abonniere uns
auf YouTube

Reihe neuer Gesundheitsfeatures

So will Apple einen „Mood Tracker“ integrieren. Mit dem sollen Nutzerinnen und Nutzer ihre Stimmung verfolgen, Fragen zu ihrem Tag beantworten und diese Ergebnisse dann im Zeitverlauf betrachten können. Wichtig zu wissen: Dieser soll sich von der bereits kolportierten Tagebuch-App unterscheiden. Laut Gurman handelt es sich bei dieser nicht um ein Gesundheitsfeature, sondern um eine Erweiterung des Find My-Dienstes und anderer Standortfunktionen.

Anzeige

Die bisher aufs iPhone beschränkte Health-App soll mit iPadOS 17 dann schlussendlich auch den Sprung aufs iPad schaffen. So gibt es dann für den Anwender mehr Bildschirmfläche für die Anzeige von diversen Gesundheitsmetriken, EKG-Ergebnissen und vielem mehr.

Erst 2024 soll dann noch ein KI-basierter Gesundheits-Coaching-Dienst von Apple kommen – Codename Quartz. Der soll die iPhone-Nutzer intelligent ermutigen, Sport zu treiben und ihre Essgewohnheiten zu verbessern. Auch ein gesünderer Schlaf steht im Fokus.

Enthüllen wird Apple iOS 17 und iPadOS 17 am 5. Juni auf der Keynote zur WWDC 2023. Apples Entwicklerkonferenz startet traditionell mit einem Blick auf die neuen Systemversionen. Mit einem Release kann wie gewöhnlich im September gerechnet werden.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige