Gaming-Monitor mit OLED: Ist Alienwares neuestes Modell der Heilige Gral für Spieler?

Robert Kohlick 2

Auf der diesjährigen Gamescom präsentierte Alienware sein neues Schlachtschiff im Bereich der Gaming-Monitore: den Alienware AW5520QF. 4K-Auflösung, 120 Hertz Bildwiederholungsrate und OLED-Panel – diese Kombination gab es noch nie. Nun gab Dell erstmals Informationen zum Preis und den Starttermin bekannt.

Gaming-Monitor mit OLED: Ist Alienwares neuestes Modell der Heilige Gral für Spieler?
Bildquelle: GIGA.

Alienware AW5520QF: Das macht den Gaming-Monitor so besonders

Trotz seiner kolossalen Größe von 55 Zoll betitelt Alienware den AW5520QF offiziell als Gaming-Monitor. Das neue Modell wurde bereits auf der diesjährigen CES erstmals vorgestellt und sorgte bereits damals für einige erstaunte Blicke. Ein OLED-Panel mit 4K-Auflösung und einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz gab es bis dato noch nicht.

Im Vergleich zu Gaming-Monitoren mit LC-Displays bietet Alienwares Variante mit OLED-Panel vor allem zwei Vorteile:

  • deutlich höherer statischer Kontrastwert von 130.000:1 (Herstellerangabe)
  • schnellere Reaktionszeiten von 0,5 ms (Herstellerangabe)

Da letzterer Wert ohne den Einsatz von Overdrive-Technologie erreicht werden soll, dürften sich auf dem Monitor bei schnellen Bewegungen keine klassischen Overshoot-Artefakte bilden.

Auch AMD Freesync wird vom 4K-OLED-Monitor unterstützt und sorgt dafür, dass es während des Spielens nicht zum Zerreißen des Bildes (Tearing) kommt. G-Sync Compatible ist das Display jedoch offiziell nicht.

Schnell und Einfach: Screen-Tearing und V-Sync.

Das größte Problem für viele Spieler dürfte die fehlende HDR-Unterstützung sein – zumindest preist Dell diese nicht aktiv an. Das OLED-Panel erreicht zwar eine maximale Helligkeit von 400 cd/m², die durchschnittliche Leuchtdichte liegt jedoch bei schmalen 130 cd/m². Bei direkter Sonnenlichteinstrahlung könnte das zu einem Problem werden.

Im Gespräch vor Ort teilte uns ein Sprecher von Dell mit, dass man auch eine HDR-Zertifizierung anstrebt. Welche genau das sein soll, ließ man jedoch nicht durchblicken.

Alienware AW5520QF: Preis und Verfügbarkeit des neuen OLED-Gaming-Monitors

In Amerika soll der neue 55-Zoller im September an den Start gehen, in Deutschland kommt das Modell einen Monat später in den Handel. Wer sich den Monitor zulegen will, muss jedoch tief in die Taschen greifen. Der UVP liegt bei 3.999 US-Dollar – in Deutschland soll der Monitor für 3.499 Euro angeboten werden.

Das ist ganz schön viel Asche, wenn man sich überlegt, dass es bereits 4K-Monitore mit 144-Hz-Panel . Den Mainstream-Markt scheint Dell mit dem Alienware AW5520QF auf jeden Fall nicht erobern zu wollen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10 Gaming-Monitore: Die aktuell beliebtesten PC-Bildschirme zum Spielen in Deutschland.

Was sagt ihr zu Alienwares neuem Gaming-Monitor? Denkt ihr, dass sich OLED auch in diesem Bereich früher oder später durchsetzen wird? Findet ihr den hohen Preis gerechtfertigt? Wie würde euer idealer Gaming-Monitor aussehen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung