Die durch COVID-19 hervorgerufene Heimarbeit offenbarte in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder nervige Tücken im Alltag. Dazu gehört unter anderem die Nutzung eines Macs mit mehreren Kopfhörern oder externen Lautsprechern. Eine kleine App kann hier nun hilfreich zur Seite stehen.

 

macOS 10.15

Facts 

macOS: Audioquellen und -ziele einfach auswählen

Entwickler Tyler Hall hat bereits diverse hilfreiche kleine Mac-Apps im Angebot, die Mac-Nutzern bei nervigen Konfigurationsangelegenheiten unter die Arme greifen. Im aktuellen Fall handelt es sich um die App Ears, welche von ifun.de erwähnt wurde und sich auf die Auswahl von Ein- und Ausgabe der an euren Mac angeschlossenen Audiogeräte spezialisiert hat.

Gerade die Besitzer eines Macs, die möglicherweise zeitgleich externe Lautsprecher und vielleicht auch mehrere Kopfhörer nutzen, könnten zum Beispiel schnell den Überblick verlieren, welches Mikrofon gerade aktiv ist. Dies kann insbesondere bei derzeit immer häufiger vorkommenden Online-Meetings unschön enden.

Mit Hilfe von Tyler Halls Ears kann man direkt ohne Umwege über die Systemeinstellungen oder das Sound-Icon in der Menüleiste, die Audioeinstellungen anpassen. Ein einfaches Fenster erlaubt hierzu die Auswahl der Ein- und Ausgabegeräte. Auf Wunsch kann auch ein Kurzbefehl hinterlegt werden, der diese Auswahl weiter beschleunigt.

So einfach kann man die Audioeinstellungen mit Hilfe von Ears wechseln:

Ears für den Mac

Ears: Hilfreiche Features für Power-User

Neben den einfachen Einstellungsmöglichkeiten bietet Ears für Power-User zusätzlich noch weitere hilfreiche Tricks. So versteht sich die App nämlich auch mit der Kommandozeile und AppleScript. Die Konfiguration der Audiooptionen kann so in bestehende Prozesse integriert werden, sodass etwa beim Aufruf einer App automatisch die richtigen Einstellungen ausgewählt werden. Tyler Hall stellt dazu einige Beispiele auf seiner Webseite parat.

Ears kann kostenlos genutzt werden, zeigt aber einen kleinen Hinweis beim Start an. Dieser kann auf Wunsch durch den Kauf einer Lizenz, welche ab 1,99 US-Dollar erhältlich ist, entfernt werden.