God of War: Beeindruckendes Projekt erweckt Mimir zum Leben - und er sieht so echt aus

Jasmin Peukert

Der PS4-Eklusivtitel God of War erhielt zahlreiche Auszeichnungen für die ausgeklügelte Story des Spiels. Teil davon ist Mimir, ein Mann, der als besonders weise gilt und von Kratos herumgetragen wird. Das Bar-El-Studio hauchte dem Charakter nun Leben ein und schuf einen atemberaubend echt wirkenden Animatronik.

Mimir ist einer der Schlüsselcharaktere in God of War (2018) und hilft Kratos, gemeinsam mit Atreus den Weg nach Jötunheim zu finden, um dort Fayes Asche vom höchsten Gipfel streuen zu können. Mimirs Körper ist allerdings an einen Baum gebunden, also schlägt Kratos ihm seinen Kopf kurzerhand ab und bringt ihn zur Waldhexe, die ihn daraufhin wiederbelebt.

Das Bar-El-Studio, gegründet 2010, ist auf 3D-Modelle, Spezialeffekte und Animatroniks spezialisiert. Das Team machte es sich Mitte 2019 zur Aufgabe, den Kopf von Mimir zu entwickeln und erschuf einen Animatronik, der täuschend echt wirkt.

So entgeht euch kein Artefakt.

Bilderstrecke starten(46 Bilder)
God of War: Alle Artefakte und ihre Fundorte

Er spricht ganze Sätze aus dem Spiel

Mehrere Monate arbeitete das Team des Studios am Kopf von Mimir, der aufgrund seiner vielen Details sicherlich eine Mammutaufgabe darstellte. Für ihn wurden besondere Augen- und Zahnprothesen entwickelt, die in einem 3D-Druck ihren Platz fanden. Die einzelnen Haut- und Gesichtsmerkmale wurden mit Ton geformt, um daraus eine Silikonform zu erstellen. Filigrane Arbeiten an Hörnern und Haaren lassen das Endergebnis täuschend echt wirken.

Der Kopf sieht allerdings nicht nur gut aus, er hört sich auch stilecht an. Um das Ganze abzurunden, spricht Mimir ganze Sätze, die direkt aus dem Spiel stammen. Das Ergebnis präsentiert das Studio in einem kurzen Video:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung